Hansa23r 0484-kopie-600x401 in Italojapaner - Fiat und Mazda entwickeln gemeinsam den neuen MX-5

Hansa 23R by marioroman pictures

Als Mazda 1989 den MX-5 auf den Markt brachte hatte wohl selbst Mazda nicht geglaubt welches Potential in dem kleine Flitzer steckte. Mit der typischen Bauform eine echten Roadsters (Motor vorn, Antrieb hinten), leichtem Gewicht, effizenten aber auch agilen Motoren sowie einem günstigen Preis-Leistungs Verhältnis eroberte der MX-5 die Welt. Bis heute ist der kleine Mazda der meistverkaufte Roadster der Welt. Oftmals kopiert wurde das Original jedoch nie erreicht. Einzig der Alfa Romeo Spider konnte als direkter Konkurrent angesehen werden. Mit der Einstellung des klassischen Spider 1993 war der MX-5 von nun an quasi konkurrenzlos denn die nachfolgenden Spider Modelle hatten mit dem Ursprungs Modell leider nicht mehr viel gemeinsam. Frei nach dem Motto, besser kooperieren als zu verlieren geht die Fiat Group Automobiles S.p.A mit der Mazda Motor Cooperation nun einen anderen Weg: Sie entwickeln die nächste Generation des Mazda MX-5 einfach zusammen. 

Alfa Romeo Spider 0001-Bear-600x401 in Italojapaner - Fiat und Mazda entwickeln gemeinsam den neuen MX-5

Alfa Romeo Spider V6 by marioroman pictures

Die unverbindliche Absichtserklärung zur Entwicklung und Produktion eines Roadsters für die Marken Alfa Romeo und Mazda wurden bereits unterzeichnet. Auch die nächste Generation wird ein leichtgewichtiger Hecktriebler werden. Produktionsstandort wird voraussichtlich das Mazda Werk in Hiroshima/Japan sein. Für 2015 ist der Start des Alfa Romeo Ablegers geplant. Optisch klar und deutlich voneinander getrennt werden jeweils eigene Motoren unter die Haube gesetzt.

Hansa23r 0464-kopie-600x401 in Italojapaner - Fiat und Mazda entwickeln gemeinsam den neuen MX-5

Hansa 23R by marioroman pictures

Haut sich Mazda hier ins eigene Fleisch? Nein! Warum sollten sie auch? Alfisti und Mazda Fans werden sich wohl nie in die Quere kommen. Durchaus interessant wird es aber mit dem Einstieg von Alfa Romeo beim MX-5. So könnte zum Beispiel der günstige  MX-5 weiterhin mit solider Grundausstattung und drehfreudigen Motoren auftrumpfen. Dazu noch ein paar schicke Lifestyle Editionen- Voilà!   Alfa jedoch könnte als Premium-Hersteller die PS Zahl deutlich über 200er Marke  schieben und auch mehr chic in den Innenraum bringen. Wir hätten nix gegen einen Alfa-Romeo Spider quadrofoglio mit ordentlich Wumms.  Oder wie wäre es mal mit was verspielten wie den spaßige Prototyp Hansa23R mit dem Wankel Motor des RX-8?  Man darf also gespannt sein…

Text: Mario-Roman Lambrecht
Fotos: marioroman pictures