2014-skoda-yeti-1-670x473 in City oder Offroad? - Beim neuen Škoda Yeti hat man die Qual der WahlDer ŠKODA Yeti  erfreut sich hierzulande größter Beliebtheit. Weltweit gingen von dem im tschechischem Werk Kvasiny gebauten A-Klasse-SUV 2012 87.400 Yeti raus. Zur kommenden IAA in Frankfurt präsentieren die Tschechen nun die neuste Variante des kleinen Kompakt-SUV. Dabei mach Škoda nun Schluß mit den niedlichen runden Nebelleuchten an der Frontstoßstange. Der “Neue” wirkt dadurch weniger verspielt, verliert aber trotzdem kaum was von seinem Charme. Auch das Heck wurde überarbeitet. Besonders freuen dürfte die meisten aber , das Škoda nun endlich auch eine Rückfahrkamera anbietet. 2014-skoda-yeti-4-670x473 in City oder Offroad? - Beim neuen Škoda Yeti hat man die Qual der WahlMit der neuen Generation des Yeti werden nun zwei Varianten angeboten. Zum einen im stylischen City-Look, zum anderen im Off-Road-Gewand Im Grunde genommen bedeutet dies, das die Elemente die beim Offroad-Yeti aus schwarzem Kunsstoff bestehen beim City-Yeti lackiert sind. Am Ende entscheidet dann der persönliche Geschmack. Im Räderprogramm gibt es nun vier neue Aluräder. Im Innenraum gibt es neue 3-Speichen-Lenkräder in insgesamt sieben Varianten, dazu neue Stoffe und Muster für die Sitzbezüge und neue Dekorleisten für das Armaturenbrett. Weiterhin ungeschlagen ist das Platzangebot für die Fondpassagiere. Zudem kann der Platz auf der Rückbank durch das VarioFlex-Rücksitzsystem nochmals angepasst werden.

Dabei können die drei Rücksitze einzeln umgeklappt oder herausgenommen werden. Die äußeren Sitze kann man bei herausgenommenem Mittelsitz quer verschieben. Im Handumdrehen wird der Yeti vom Fünf- zum Viersitzer mit entsprechend viel Platz für die Fondpassagiere. Pfiffig. Auch der Kofferraum profitiert von diesem System. Sind standardmäßig 405 Liter Kofferraumvolumen verfügbar, kann dieses durch das Rausnehmen aller Rücksitze auf imposante 1.760 Liter gesteigert werden.2014-skoda-yeti-5-670x402 in City oder Offroad? - Beim neuen Škoda Yeti hat man die Qual der Wahl

In Sachen Antrieb hat der Kunde die Qual der Wahl. Sieben Motoren von 77 kW (105 PS) bis 125 kW (170 PS) stehen zur Verfügung, je nach Motorisierung mit Front oder Allradantrieb. Das sortieren der Gänge kann dabei wahlweise manuell oder per Siebengang-Automatik-DSG erfolgen. Das elektronisch gesteuerte Allradsystem mit Haldex-Kupplung der fünften Generation sorgt nicht zuletzt dank der elektronischen Differenzialsperre EDS für ein komfortables und sicheres Anfahren auf unterschiedlichen Fahrbahnbelegen. Die Bodenfreiheit von 180 Millimeter garantiert auch auf unbefestigter Straße ein souveränes Vorankommen. Ende 2013 startet der neue Yeti in den ersten Märkten.

Fotos:  Škoda

2014-skoda-yeti-2-670x473 in City oder Offroad? - Beim neuen Škoda Yeti hat man die Qual der Wahl 2014-skoda-yeti-3-670x473 in City oder Offroad? - Beim neuen Škoda Yeti hat man die Qual der Wahl