Gtech-sportster-1 Jpg7 -620x287 in Da biste platt - Der G-Tech Sportster

G Tech Sportster – Fanaticar Magazin

Ein Fiat 500 sollte auf der Hut sein wenn er durch das bayrische Stetten fährt. Einmal nicht aufgepasst geht es ihm nämlich an den Skalp. Die Jungs von G-TECH fackeln da nämlich nicht lange rum. Satte 100 mm an Kopfhaut muss der sympathische Flitzer hier lassen. Das soll ihm eine aggressivere und flüssigere Coupe-Form bringen. Und schlecht ausschauen tut der 500-Chopster auch gar nicht mal so schlecht. Ganz nebenbei wurde der CW-Wert des G TECH Sportsters um 15% gesenkt. Die Sitzposition wanderte dabei um 80 mm nach hinten. 

Gtech-sportster-1 Jpg8 -620x465 in Da biste platt - Der G-Tech Sportster

G Tech Sportster – Fanaticar Magazin

Und wenn schon sportliche Optik, dann muss auch ordentlich Zunder unter die Haube. Dabei stehen 3 verschiedene Leistungsstufen zur Verfügung. Dabei hat der Kunde die Wahl zwischen manueller Schaltung oder Automatik und Schaltpaddles am Lenkrad. Das Einstiegsmodell Sportster S holt aus dem 1,4l 16 V-Turbomotor 190 PS und 310 Nm heraus. Mit 224 PS und 330 Nm auf der Vorderachse des Sportster GT zeigt sich schon erste Rauchentwicklung auf den vorderen Pneus. Deswegen spendiert G TECH dem Top-Modell Sportster GT-R auch ein mechanisches Sperrdifferential um die 240 PS und 350 Nm an maximalen Drehmoment bändigen zu können. Dazu gibt es ein komplettes Cup-Fahrwerk mit einstellbaren Stoßdämpfern vorne und hinten und einstellbaren Stabilisator auf der Vorderachse.

Gtech-sportster-1 Jpg2 -620x413 in Da biste platt - Der G-Tech Sportster

G Tech Sportster – Fanaticar Magazin

Weitere Infos zum skalpierten Fiat 500 gibt es auf der offiziellen Website von G TECH.

Fotos: G TECH