Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin

Superyacht „Adastra“ – Fanaticar Magazin

Quillt die Geldbörse über, die Garage verwandelt sich zum Hangar und Immobilien in allen exotischen Plätzen dieser Erde stauben schon vor sich hin worden hilft nur noch eins – man lässt sich eine fette Superyacht bauen. Anto und Elaine Marden gehören zu dieser glücklichen Gattung Mensch und sie haben eine Yacht der Extraklasse auf die Beine stellen lassen. Die „Adastra“ ist ein Trimaran. Drei Rümpfe und ein extravagantes Design sorgen für eine klare Abgrenzung von dem, was normalerweise so in den Liegehäfen der Superreichen rumschwimmt. Schaut man sich die „Adastra“ von oben an, könnte man meinen Batman wäre gerade mit seinem Batwing unterwegs. Für das Außendesign verantwortlich zeichnet sich John Shuttleworth Yacht Designs Ltd. und Oriion Shuttleworth Design Ltd.

Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin

Superyacht „Adastra“ – Fanaticar Magazin

Mit einer Länge von 42,5 Metern und einer Breite von 16 Metern bietet die Superyacht Platz für bis zu 9 Gäste und 6 Crew-Mitglieder. Die Kabinen fallen dabei mehr als großzügig aus und das Hauptdeck bietet Luxus satt.  Und auf dem Sonnendeck kann man sich mal gemütlich von der Sonne brutzeln lasen. Die 15 Millionen Dollar teure Yacht ist dazu voll hochseetauglich. Mit einer vollen Tankladung sind mit dem 1150 PS starken Caterpillar C18 Hauptmotor  bis zu 10.000 Meilen möglich. Bei flotter Fahrt von 17 Knoten reduziert sich die Reichweite auf 4.000 Meilen was immer noch für eine entspanntes Überquerung der Ozeane ausreicht.

Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin

Superyacht „Adastra“ – Fanaticar Magazin

Bei Vollgas erreicht die „Adastra“ bis zu 23,2 Knoten (ca 43 km/h). Um den Verbrauch auf ein Minimum zu reduzieren wurde unter anderem viel Wert auf Leichtbau gelegt. So wurde zum Beispiel mit dem Einsatz von Carbon nicht gespart. Zum einen weil es eben Gewicht spart, zum anderen weil es komplexe Formen ermöglicht und dabei trotzdem noch extrem stabil und langlebig ist. Soviel Einsatz zahlt sich aus. Jüngst wurde die „Adastra“ im Rahmen des „World Superyacht Award“ für das „Most Innovate Design“ ausgezeichnet. Ebenso wurde sie auf der Boat International als „“one of the world’s most amazing super yachts, that could spell the future for efficient long range cruising“ geadelt. Fünf Jahre Planung und Umsetzung haben sich also ausgezahlt.

Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin

Superyacht „Adastra“ – Fanaticar Magazin

Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin Superyacht "Adastra" - Fanaticar Magazin

Fotos: John Shuttleworth Yacht Designs Ltd.