Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar MagazinEin Rallyebericht von Dietmar Stanka

Kaum ein Drehbuchautor hätte die Szenarien der Rallye Deutschland, die vom 22. bis zum 24.8.2014 in und um Trier stattfand, besser beschreiben können. Beim Shakedown am Donnerstagnachmittag flog Thierry Neuville spektakulär mit seinem Hyundai i20 ab. Am Freitag marschierte Sebastien Ogier das erste Mal mit seinem Polo in die Pampa. Nach der Reparatur wiederholte er das Missgeschick am Samstagvormittag in solcher Heftigkeit, dass an eine Wiederaufnahme nicht zu denken war.

Nun hätte Juri-Matti Latvala den Wettbewerb locker heimfahren können. Ein kurzer Ausflug in die Weinreben am Sonntag war ihm anscheinend lieber. Wäre, hätte, wenn. Kris Meeke hätte den 13. Sieg von Citroen auf der Rallye Deutschland hintereinander perfekt machen können. Aber auch er wurde in der Weinlese aktiv und machte den Weg für einen Doppelsieg für Hyundai frei.Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin

Neben der allmächtigen WRC waren aber noch einige andere Teams am Start bei der Rallye Deutschland. So auch die Citroën Racing Trophy 2014 mit dem fünften von sechs Saisonläufen.

Beim Saisonhöhepunkt des Nachwuchspokals von Citroën sicherten sich die Teams Maik Lobstein/Alexander Hirsch und Torben Nebel/Gino Kruhs in der ersten Tageswertung die Plätze zwei und drei. Bei der zweiten Tageswertung fuhren Markus Schulz/Sebastian Schulz sowie Maik Lobstein/Alexander Hirsch mit ihren DS 3 R1 hinter dem siegreichen Duo Philipp Knof/Anne Katharina Stein ins Ziel.Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin

Gemeinsam mit den Top-Piloten der Rallye-Weltmeisterschaft auf die Strecke zu gehen, war für die Teams der Citroën Racing Trophy extrem motivierend. Auch die Gesamtlänge der Rallye mit 1.305,79 Kilometern und 326,02 Wertungsprüfungskilometern war für die acht Citroën Nachwuchsteams eine große Herausforderung.

Den besonderen Spaß erlebte ich zusammen mit Marvin Jerlitschka ebenfalls auf einem Citroën DS 3 R1. Am Freitag durfte ich als Co-Pilot in den agilen Rallyewagen steigen und Marvin auf der WP 3 Moselland und der WP 4 Sauertal das Gebetbuch vorlesen. Es klappte, wie auch die Jahre zuvor mit Sven Schädler bzw. Sebastian Volak am Steuer, hervorragend, sodass wir den quirligen DS 3 R1 Rallyewagen in sehr guten Zeiten ins Ziel brachten.Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin

Last but not least hat sich Christian Riedemann mit seinem Co Michael Wenzel bei der Junior-Rallye-Weltmeisterschaft im Rahmen der Deutschland Rallye gut geschlagen. Die beiden belegten auf dem „Auto Test Sortimo“ Citroën DS 3 R3 den zweiten Platz hinter dem siegreichen Duo Stéphane Lefebvre/Thomas Dubois, ebenfalls auf einem Citroën DS3 R3. (ds)Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin Rallye Deutschland 2014 - Fanaticar Magazin

Dietmar Stanka

Dietmar Stanka wandte sich bereits als 15-jähriger dem Journalismus zu. Für die Nordbayerischen Nachrichten berichtete er über Eishockey und Musik-Events in seiner Heimatstadt Pegnitz.

2000 entdeckte Dietmar Stanka den Journalismus wieder und berichtete bis Anfang 2005 für GSC Research als Wirtschaftsjournalist über Hauptversammlungen und Pressekonferenzen aus dem Raum München.

Zeitgleich verwandelte er seine Hobbys Automobil und Reisen in einen erfüllenden Beruf um. Dietmar Stanka schreibt als freier Journalist Fahrberichte, Themen rund ums Automobil und Reisegeschichten aus aller Welt für verschiedene Medien. Unter anderem für die F.A.Z., den Donaukurier, die PNP, EURO sowie exklusiv für neuwagen.de und weitere Internetportale mit automobilen Hintergrund.

URL: www.dietmarstanka.de
Facebook:https://www.facebook.com/dietmar.stanka