Peugeot 208 GTI 30th - Fanaticar MagazinUnverschämtheit! Dieser ledige Kerl ist gerade 30 Jahre alt geworden hat keinen Besen in die Hand bekommen. Stattdessen darf er etwas tun was ihm deutlich mehr Freude bereiten sollte, Kurven mit seinen Pneus fegen.  Was fanden wir ihn damals alles knuffig als er 1984 das Licht der Welt erblickte. Sein Name: 205 GTI. Fans gab es schon vom ersten Tag an. Kurven waren seine Domäne. Und mit dem limitierten 208 GTI 30th ist der vorläufige Höhepunkt erreicht.Peugeot 208 GTI 30th - Fanaticar Magazin

Um sich standesgemäß zu präsentieren ging es vorab nochmal in Fitnesstudio wo ordentlich gepumpt wurde. Dadurch stieg die Power des e-THP-Motors um 8 PS (6 kW) auf nunmher 208 PS (153 kW) . Um den maximalen Drehmoment von bis zu 300 Nm auf der der Vorderachse gerecht zu werden spendierte Peugeot Sport dem sympathischen Kompaktsportler zudem ein Torsendifferenzial, welches bisher nur dem RCZ R vorbehalten war.Peugeot 208 GTI 30th - Fanaticar Magazin

„Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve“ 

Ein Motto, dem Peugeot Sport gerecht werden will. Deswegen wurde die Karosserie im Gegensatz zum Standard GTI um zehn Millimeter tiefer gelegt und mit modifizierten Stoßdämpfern ausgestattet. Ebenso profitiert die 30th Edition von einer Neu-Kalibrierung des ESP. In 6,5 Sekunden ist Tempo 100 km/h erreicht, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h. Dazu verbraucht der Franzose im Schnitt gerade mal 5,4 Liter auf 100 Kilometer.Peugeot 208 GTI 30th - Fanaticar Magazin

Natürlich wurde auch an der Optik gefeilt. Die Karosserie wurde um sechs Millimeter verbreitert, in den Radhäusern kommen mächtige 18 Zöller mit roten Bremssätteln vorn zum Einsatz. Statt chromglänzender Elemente, werden Außenspiegel, Radhausverbeiterung, Fensterschachtleisten und Felgen in mattschwarz ausgeführt. Eine rote Spange am Kühlergrill sorgt für einen reizvollen Kontrast dazu. Wer diesen Effekt verstärken möchte, greift – alternativ zu den klassischen GTi-Farben in Perlmutt-Weiß oder Metallic-Rot – zur auffälligen Sonderlackierung „Coupe Franche“: Sie kombiniert eine mattschwarze Strukturlackierung im vorderen Teil der Karosserie mit einer schräg anschließenden roten Metalliclackierung am Heck (Aufpreis 1.500 Euro). Zweifarbige Schalensitze mit Alcantara-Teilbezug und rote Applikationen sorgen im Innenraum für das gewisse Etwas, Kurvenlicht und Navigationssystem erweitern die sowieso schon reichhaltige Serienausstattung Der Peugeot 208 GTI 30th ist ab 27.590 Euro bestellbar.