2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar MagazinBullig, breit und bissig! Kurz nach dem das Mercedes-Benz Coupé veröffentlicht wurde, gesellt sich nun auch die AMG-Variante dazu. Wie schon bei der Limousine bekommt auch das Coupé eine Zwangsbeatmung verpasst. Statt sich frei entfaltender 6,2 Liter Hubraum wie beim Vorgänger, sorgt ein AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor für ein explosives Drehmoment von bis zu 700 Nm (S) auf der Hinterachse.2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin 2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin 2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin

Zwei Leistungsstufen stehen dabei zur Auswahl. Die „kleine“ Variante bringt es auf 476 PS (350 kW) die große auf sage und schreibe 510 PS (375 kW) . Trotz dieser immensen Power soll der Verbrauch deutlich reduziert worden sein. Dabei muss der Fahrer wohl selbst entscheiden, welchen Weg er gehen möchte:  3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/H mit einem maximalen Speed von 290 km/H (AMG Driver#s Package) oder 8,9-8,6 l/100 km im Schnitt.2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin 2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin

Bei den Proportionen orientierte man sich eindeutig am S-Coupé. In der AMG Variante wirkt das Exterieur nochmals deutlich präsenter und dominanter was unter anderem an den weit ausgestellten Kotflügeln liegen mag die um bis zu 66 Millimeter verbreitert wurden. Dies ermöglicht den Einsatz von breiteren Reifen auf der Vorder- und Hinterachse. Zwei markante Powerdomes auf der 60 Millimeter längeren Motorhaube machen auch von vorne unmissverständlich klar, hier kommt ein AMG. zusätzliche Flics sorgen für mehr Kühlung, der Frontsplitter sorgt für eine Reduzierung des Auftriebs an der Vorderachse. Ebenso sportlich präsentiert sich das Heck mit Diffusor, Doppelrohrblenden, Luftauslassöffnungen und schmaler Abrisskante die den Auftrieb auf der Hinterachse deutlich reduziert.2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin 2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin 2016 Mercedes-AMG C63 Coupé | Fanaticar Magazin

Der Innenraum wurde von den Affalterbachern nochmals deutlich aufgewertet. Zahlreiche AMG-spezifische Bedienelemente betonen die Abstammung aus dem Motorsport. Alternativ zu den regulären Sportledersitzen sind auch Performance Sitze lieferbar die für mehr Halt sorgen und eine tiefere Sitzposition ermöglichen. Ein AMG Speedshift MCT 7-Gang-Sportgetriebe soll für optimale Schaltvorgänge sorgen während das neu entwickelte Fahrwerk die 1,7 Tonnen sicher ums Eck bringen sollen. Mit AMG Ride Control kann der Kunde per Tastendruck mittels drei Stufen zwischen maximaler Sportlichkeit und gutem Langstreckenkomfort wählen. Für optimale Traktion sorgt ein Hinterachs-Sperrdifferential. So steht auch dem Ausflug auf die Rennstrecke nichts im Wege. Seine Weltpremiere feiert das Mercedes-AMG C 63 Coupé am 15. September 2015 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt/Main. Die Markteinführung startet im März 2016.

Fanaticar Magazin
Follow us

Fanaticar Magazin

born 2012 with the passion for luxury & speed
Fanaticar Magazin
Follow us