2014 Audi TT - Fanaticar MagazinEine Amour fou ist das, wovor uns unsere Eltern immer gewarnt haben: eine unmögliche, unvernünftige, rauschhafte Liebe, sinnlos, maßlos, unkontrollierbar. Mindestens eine solche „Besser nicht“-Liebe sollte man in seinem Leben gehabt haben, einmal dahingerafft worden sein, einmal am Rand des Wahnsinns gestanden haben. Ähnlich fühlte ich mich als ich endlich mit dem neuen Audi TT Coupé auf die Rennstrecke in Ascari in der Nähe von Marbella durfte.

2014 Audi TT - Fanaticar MagazinMit Feuerschutz und Helm bewaffnet musste man sogar alles geben, was das Auto so bietet, und das ist wahrlich ein Riesenschritt nach vorne. Bisher war ein Audi TT eher ein Sonnenschein –Fahrzeug für mich, jetzt straff und muskulös, athletisch und sprungbereit – beim neuen TT und beim neuen TTS haben die Audi-Designer die unverwechselbare Linienführung des Ur-TT von 1998 modern erneuert und um viele dynamische Facetten bereichert. Serienmäßig arbeitet der 2.0 TFSI im TT wie im TTS mit einem manuellen Sechsganggetriebe zusammen, optional mit der Sechsgang S tronic.2014 Audi TT - Fanaticar Magazin

Das Doppelkupplungsgetriebe wechselt die Gänge blitzschnell und ohne spürbare Zugkraftunterbrechung, im manuellen Modus lässt es sich auf Wunsch mit Wippen am Lenkrad steuern. Der permanente Allradantrieb quattro drückt einen förmlich in die Kurve. Auf einer Fahrbahn mit niedrigem Reibwert erlaubt der quattro-Antrieb kontrollierte, sichere Drifts. Sicherheit ist ja in einer Amour fou nicht von großem Stellenwert, hier umschließt das Liebesmobil einen dennoch mit schützenden Armen.2014 Audi TT - Fanaticar Magazin

Gott sei Dank hört man mein Quieken nicht, als mich das Auto mit Höchstgeschwindigkeit über die Rennstrecke förmlich schiebt. Ein besonderer Leckerbissen ist das Audi virtual cockpit – ein digitales Kombiinstrument mit hochdetaillierten, vielseitigen Darstellungen – die analogen Instrumente und den MMI-Monitor ab. Der Fahrer kann das 12,3 Zoll große volldigitale Display auf zwei Ansichtsmodi umschalten. Im „Infotainment“-Modus rücken Themen wie die Navigationskarte in den Fokus, die Rundinstrumente werden kleiner dargestellt. Runde um Runde werde ich sicherer, erlebe einen Rausch und verliebe mich immer mehr in dieses Abenteuer. Ja, ich weiß ich soll nicht, ich tue es trotzdem…Ab 35.000 Euro ist das Geschoß der Liebe zu haben.2014 - Audi TT Coupé - Fanaticar Magazin

Wichtige Daten:

– Drei Vierzylindermotoren von 135 kW (184 PS) bis 228 kW (310 PS) Leistung
– 2.0 TDI ultra mit nur 4,2 Liter Verbrauch auf 100 km (110 g CO2 pro km)
– 2.0 TFSI im TTS mit 380 Nm Drehmoment, 0 auf 100 km/h in 4,6 Sekunden
– Sechsgang S tronic für beide Benzin-Motorisierungen erhältlich
– Permanenter Allradantrieb quattro für die beiden 2.0 TFSI lieferbar (Serie beim TTS), neu entwickelte Lamellenkupplung mit dynamischem Management

2014 Audi TT - Fanaticar Magazin

Von der Rennstrecke zum Cocktailabend. Das neue TT Coupé kann sich überall sehen lassen.

Text: Susie von den Stemmen
Fotos: Audi / Susie von den Stemmen

Susie von den Stemmen

Arbeitet seit 20 Jahren als Redakteurin. Angefangen hat alles beim Fernsehen, dann als Journalistin bei Print und Online. Das Thema Auto war schon immer eines ihrer Lieblingsthemen. Selbst ihr erstes Auto, einen alten Volvo 164 besaß sie zweimal. Einen zum Fahren, den andere zum „Ausschlachten“. Mittlerweile testet Sie für mehrere Lifestyle-Magazine Fahrzeuge auf den verschiedensten Ebenen, interessiert sich sehr für die Menschen hinter der Marke, und versucht ihre Sicht der Dinge locker und authentisch zu verfassen.

Letzte Artikel von Susie von den Stemmen (Alle anzeigen)