2015 Lexus RC-F | Fanaticar MagazinMit dem LFA positionierte sich Lexus in der Riege der Supersportwagen ganz oben. Die Japaner weckten mit einer Produktion von nur 500 Stück zudem Begehrlichkeiten. Der RC F soll laut Lexus nun an den LFA anknüpfen und die Massen befriedigen. Halt, nicht die Massen natürlich. Aber doch einen größeren Kreis enthusiastischer Fans von sportlichen Coupés. Mit 351 kW (477 PS) bollert der V8 satte Kraft in Richtung der Hinterachse, muss sich aber den 412 kW (560 PS) des V10-LFA deutlich geschlagen geben. Wir waren zwei Wochen auf Achse mit dem neuen Hammer, der auf dem Fuji Speedway seine Geburt feierte und deshalb auch das F in seinem Namen tragen darf.2015 Lexus RC-F | Fanaticar Magazin

Form und Funktion

Teuflisch schaut er von vorne in die Welt. Verantwortlich dafür der Diabolo-Kühlergrill. Ein mächtiges Teil, das dem Fünfliter-V8 die Luft zum Atmen schenkt. Breit gezogen und nach oben ansteigend ist die Motorhaube aus Carbon ein echter Hingucker. Das ist aber noch nicht alles, was aus Kohlefaser am Lexus RC F verbaut ist. Dach und der im Normalzustand in den Kofferraumdeckel versenkte Heckspoiler bestehen ebenfalls aus dem teuren Werkstoff.

Was das heiße Kerlchen auch deutlich teurer macht, als das Einstiegsmodell Pure für 74.900 Euro. Für den Carbon wandern immerhin 88.150 Euro zum Lexus-Händler. Viel Geld für noch mehr Auto. Denn neben der teuren Außenhaut ist auch das Interieur mit feinstem Leder und hochwertigen Kunststoffen versehen. Doch stopp. In der Mittelkonsole weckt tatsächlich ein Streifen Plastik unnötig Aufmerksamkeit. Stellen sich die Fragen, ob nicht mehr genügend Geld übrig war oder den Designern die Ideen ausgegangen sind?

Nach zwei Wochen haben wir uns mit dieser Gegebenheit arrangiert, genauso wie auch mit dem Sensibelchen, das Lexus als Touchpad verbaut hat. Die kleine Platte mit dem Lexus Schriftzug ist unterhalb des Schalthebels auf eben diesem Streifen Plastik montiert und erfordert höchste Präzision. Wurstfinger oder sonstige Grobmotoriker müssen sich auf ein empfindliches Etwas einstellen und höchstes Einfühlungsvermögen erlernen. Einmal kapiert, funktioniert die Menü-Führung für all die wichtigen Bedienelemente, die übrigens im 7 Zoll großen Monitor in der Mitte des Armaturenbretts aufgezeigt sind.

2015 Lexus RC-F | Fanaticar MagazinFahrverhalten

Knapp 1,8 Tonnen Leergewicht muss der V8 mit 477 PS in Bewegung setzen. Das gelingt ihm, je nach Fahrmodus, recht ordentlich. Doch leider nicht mit der Verve, die gemeinhin von einem Sportwagen dieser Couleur erwartet werden darf. Der RC F trägt zu viel Speck auf den Hüften, um ganz vorne mitzumischen.

Dennoch ist der Lexus RC F ein Spaßmacher der besonderen Art. Allein schon der pure Ausdruck seines außergewöhnlichen Designs hebt ihn deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Zudem sind 4,5 Sekunden vom Stand auf 100 km/h ja nicht so schlecht. Dennoch versteht sich der RC F mehr als extrem schneller Cruiser, als ein knallhart agierender Kurvenräuber.

V8-Antriebseinheiten müssen nicht zwangsläufig Spritschlucker sein. Auch wenn Lexus dem RC F keine Zylinderabschaltung spendiert hat, ist im Eco-Modus Bummelfahrt mit niedrigem Konsum möglich. Der Motor wirkt dann zwar abgeschnürt und will nur unwillig Gas annehmen, honoriert dies aber mit Verbrauchswerten deutlich unter 11 Litern pro 100 km.2015 Lexus RC-F | Fanaticar Magazin

Mehr Spaß und Fahrfreude sind bereits im Normal-Modus spürbar, während die beiden Sport-Einstellungen (S und S+) die Kuh so richtig fliegen lassen. Erkennbar auch an den Insektenleichen an den Seitenscheiben. Sämtliche Modi sind zudem mit unterschiedlichen Instrumenten-Anzeigen kenntlich gemacht. Blau im Eco-Modus ohne Anzeige der Drehzahl. Dagegen steht die diese Kennziffer in den anderen drei Modi, entsprechend farblich unterlegt, im Fokus des Fahrzeuglenkers.

Schnelle Starts quittiert der Lexus RC F mit einer unruhig schwänzelnden Hinterachse. Unser Testwagen musste leider auf das 4.350 Euro teure Sperrdifferenzial verzichten, dass von Lexus als Torque Vectoring Differential (TVD) bezeichnet wird. Über drei Modi, Standard, Slalom und Track wird neben dem Eingriff auf das ABS zudem die Mehrscheibenkupplung und ein Planetenradsatz an beiden Antriebswellen genutzt, um die Antriebsmomente gezielter zu verteilen. Eine lohnenswerte Investition, um den RC F Manieren in Sachen Traktion beizubringen.

2015 Lexus RC-F | Fanaticar MagazinAusstattung

Neben dem Pure und dem Carbon wird der Lexus RC F zudem als Advantage angeboten. 84.400 Euro teuer, bringt er nahezu die gleiche Ausstattungsvielfalt wie der Carbon mit. Dazu gehören unter anderem die Lexus Premium-Navigation mit 7 Zoll großem Display inklusive DAB, DVD-Player, Rückfahrkamera und einem Audio-System von Mark Levinson.

Aber auch der Pure ist nicht von schlechten Eltern. LED-Hauptscheinwerfer, 19 Zoll große Leichtmetallräder, eine Brembo-Bremsanlage sowie Einparkhilfe vorne und hinten sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen Ausstattungspaket. Die für den Advantage serienmäßigen Sport-Integralsitze in Semianilinleder kosten für den Carbon 2.200 Euro und sind absolut empfehlenswert. Gleiches gilt für das 1.100 Euro Adaptive Geschwindigkeitsregelsystem ACC, das für 1.350 Euro in der Aufpreisliste steht.

2015 Lexus RC-F | Fanaticar MagazinFazit

Ein echter Nice-to-have-Sportwagen, den Lexus auf die Räder gestellt hat. In einer Reihe mit deutschen Racern, die entweder ein AMG, M oder RS als Markensignet tragen. 200 Kilo weniger auf den Rippen und schon wäre dieser Lexus mehr als nur ein Mitbewerber. Dennoch macht er viel Freude und bringt mit seinem außergewöhnlichen Äußeren Farbe in das Segment. Und auch wenn mindestens 74.900 Euro kein Pappenstiel sind, liegt der Lexus ausstattungsbereinigt am unteren Ende der Fahnenstange. (ds)

Technische Daten: Lexus RC F Carbon

Motor: V8-Benziner
Getriebe: Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe
Hubraum: 4.969 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min: 351 kW (477 PS)/7.100
Max. Drehmoment: 530 Nm bei 4.800 – 5.600 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe: 4.705/1.845/1.390 in mm
Radstand: 2.730 in mm
Leergewicht: 1.765 kg
Zul. Gesamtgewicht: 2.250 kg
Kofferrauminhalt: 366 l
Bereifung: 255/35 R19 vorne, 275/35 R19 hinten
Felgen: 8 x 19? Leichtmetall
Beschleunigung: 4,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 270 km/h (abgeregelt)
Tankinhalt: 66 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 10,8 l auf 100 km
Preis: 88.150 Euro inkl. MwSt.