Audi Q2 - Fanaticar Magazin

Audi Q2 – Fanaticar Magazin

Frech und dynamisch. Tief geduckt und doch ein SUV. Ein echter Kompakter noch dazu. Weil gerade einmal 4,19 m lang und 1,79 m breit. Mit den neuesten technischen Features an Bord. Oberklasse in klein sozusagen. Achteckig der markante Kühlergrill des neuen Audi Q2, nach wie vor Spaceframe genannt.

Mit einer breit gefächerten Motorenpalette und zudem als quattro im Angebot. Im Handel aber November 2016, ab sofort bestellbar, aber nur mit dem 1,4-Liter-Benziner und dem 1,6-Liter-Diesel. Im Herbst folgen dann weitere Varianten, auch mit quattro-Antrieb.

Audi Q2 - Fanaticar Magazin

Audi Q2 – Fanaticar Magazinv

Form und Funktion

Das Kompakte sieht man dem jüngsten und kleinsten Spross der Q-Familie nicht an. Er wirkt verdammt breit und äußerst präsent. Liegt auf der Straße wie das berühmte Brett. Oberhalb des Spaceframes wölbt sich eine dreidimensionale Haube. Die Sicken der Seitenlinie spreizen sich und die C-Säule wird von einem Blade, ähnlich des R8, betont. Am Heck sitzen ebenfalls dreidimensionale Leuchten, unter dem weit nach oben schwingenden Deckel öffnet sich auf einer eben zugänglichen Ladefläche ein Volumen von 405 Litern.

Schrankwand war einmal. Der Audi Q2 markiert mit einem cw-Wert von 0,30 einen Bestwert in seiner Klasse. Mehrere Maßnahmen, wie beispielsweise die fast nahtlose Verkleidung des Unterbodens, der nach hinten gezogene Dachkantenspoiler sowie  aerodynamische Feinheiten wie die optimierte Anströmung an der Front und kleine Spoiler an den Rücklichtern, führten zu diesem herausragenden Ergebnis.

Der Innenraum des neuen Audi Q2 ist wie bei jedem Fahrzeug aus der Ingolstädter Qualitätsschmiede eine Offenbarung der besonderen Art. Bis ins kleinste Detail stimmen die verwendeten Materialien, das Verarbeitungsniveau übersteigt die höchsten Messlatten und die Ergonomie schwebt in anderen Galaxien.

Dazu kommt ein für die Kürze des Q2 angenehm großer Innenraum. Allein die schiere Breite beeindruckt und der Radstand von 2,60 m lässt auch größer gewachsenen Menschen genügend Beinfreiheit, wenn sie denn die Rückbank drücken müssen.

Audi Q2 - Fanaticar Magazin

Audi Q2 – Fanaticar Magazin

Fahrverhalten

Drei Diesel und drei Benziner stehen zum Marktstart im November zur Auswahl. Die Leistungen sind zwischen 85 kW (116 PS) und 140 kW (190 PS) angesiedelt. Bei unseren Testfahrten südlich von Zürich Ende Juni fuhren wir den Dreizylinder mit 116 PS, den 1,6-Liter-Diesel mit der gleichen Leistung sowie das Spitzenmodell, den 2-Liter-Selbstzünder mit 190 PS und serienmäßigen Allradantrieb quattro.

Der Flughafen von Dübendorf außerhalb von Zürich war der Startpunkt für unsere Testfahrten mit dem neuen Audi Q2. Die ersten Kilometer über die Autobahn in Richtung Rapperswill begleitete uns heftiger Regen. Keine guten Voraussetzungen, um Fotos zu schießen, Beste Voraussetzungen aber, um die Fahreigenschaften des 190 PS starken Audi Q2 2.0 TDI zu testen.

Die erwartungsgemäß tadellos erfüllt wurden. Im Süden des Zürich-Sees lichtete sich der Himmel und wir fuhren weiter in Richtung Sattelegg. Von gut 400 Höhenmetern schraubt sich eine herrlich enge Passstraße hoch auf 1.190 Meter über den Meeresspiegel. Die noch feuchte Straße und ungezählte Kehren waren mit dem neuen Audi Q2 2.0 TDI quattro eine wahre Freude.

Wieder unten am See angelangt, schnappten wir uns den Dreizylinder. Das uns unter anderem aus dem Audi A3 bekannte Triebwerk hat auch mit dem Q2 leichtes Spiel. Kein Wunder, muss es doch nur ein Leergewicht von 1.205 kg beschleunigen. Diesen Kleinen gibt es nur mit Frontantrieb, sodass sich wohl einige Bergbewohner hier verabschieden.

Doch halt. Unsere Fahrt ging mit diesem agilen Teilchen ging noch einmal hoch auf die auf 1.278 m gelegene Schwägalp. Ungeachtet der nur 116 PS zog der Audi Q2 durch die engen Kurven und bereitete uns mächtig viel Spaß.

Gleiches gilt für den 1,6-Liter-Diesel, den wir für unsere Rückfahrt von Rapperswill nach Zürich ausgewählt haben. Der Allradantrieb quattro ist gegen Aufpreis für den 150 PS starken Diesel zu bekommen und serienmäßig im 2-Liter-TFSI sowie dem 2-Liter-TDI mit jeweils 190 PS verbaut.

Audi Q2 - Fanaticar Magazin

Audi Q2 – Fanaticar Magazin

Ausstattung

Die neuen Linien bei Audi ziehen sich auch beim Q2 wie ein roter Faden durch das gesamte Angebot. Neben der Basis sind dies design und sport sowie design selection und das S Line Sportpaket. Mit zahlreichen Features wie zum Beispiel Anbauteilen aus Carbon, Designfolien und dem offroad style Paket wird aus jedem Audi Q2 ein Unikum

Der empfehlenswerte Dreizylinder ist mit einem Basispreis von 22.900 Euro eine überlegenswerte Variante. Der gleichstarke Diesel kostet 25.850 Euro, der 1,4-Liter-Benziner mit dem COD-System der Zylinderabschaltung liegt als Handschalter bei 24.900 Euro und wird mit der Siebengang S tronic 2.000 Euro teurer.

Mit Audi connect, der Audi phone box sowie dem Audi virtual cockpit und dem Head-up-display, das seine Infos auf eine Glasscheibe spiegelt, ist der Audi Q2 auf der Höhe seiner größeren Brüder. Zudem sind für den Q2 der Audi pre sense front mit Fußgängererkennung, der Stauassistent, der Parkassistent und der Querverkehrsassistent hinten als Optionen zu bekommen.

Audi Q2 - Fanaticar Magazin

Audi Q2 – Fanaticar Magazin

Fazit

SUV mag man, oder nicht. Das gilt zumindest für die größeren Vertreter dieser Art. Kleine, kompakte SUV polarisieren nicht so stark. Zu dieser Klasse gehört eindeutig der Audi Q2 an. Dessen stärkster Mitbewerber aus Oxford harten Zeiten entgegensehen wird. Denn der jüngste Spross der Q-Familie hat Audi-typisch die Messlatte ganz weit nach oben geschoben. Frechtastisch sozusagen, um unsere neue Wortschöpfung aus der Überschrift noch einmal zu betonen. (ds)

Technische Daten: Audi Q2 design 1.6 TDI (Referenzmodell)

Motor: 4-Zylinder-Diesel
Getriebe: Sechsgang-Schaltung
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min: 85 kW (116 PS)/3.250 – 4.000
Max. Drehmoment: 250 Nm bei 1.500 – 3.200 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe: 4.191/1.794/1.508 in mm
Radstand: 2.601 in mm
Leergewicht: 1.385 kg
Zul. Gesamtgewicht: 1.870 kg
Kofferrauminhalt: 405 – 1.050 l
Bereifung: 215/55 R17
Felgen: 7 x 17 Leichtmetall
Beschleunigung: 10,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 197 km/h
Tankinhalt: 50 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 4,6 l auf 100 km
Preis: 27.700 Euro inkl. MwSt.