Infiniti Q30 | Fanaticar MagazinLebt man in den USA, Japan oder China, begegnet Infiniti nahezu an jeder Ecke. Die Luxusmarke des japanischen Automobilherstellers Nissan. 1989 gegründet will Infiniti nun auch in Europa mit aller Macht die Märkte erobern. Den Schlüssel des Erfolgs soll der auf der IAA 2015 vorgestellte Infiniti Q30 Active Compact darstellen.

Sollte einem beim ersten Anblick das Design bekannt vorkommen, ist das vollkommen in Ordnung. Die technische Basis bildet nämlich die A-Klasse von Mercedes-Benz. Daimler ist schließlich technisch eng mit der Renault-Nissan-Gruppe verbandelt.

Infiniti Q30 | Fanaticar MagazinForm und Funktion

Möglicherweise liegt der ansehnliche Erfolg von Infiniti gerade in den oben genannten Kernmärkten an dem barock wirkenden Design. Mit dem neuen Q30 wird dieses Erscheinungsbild nicht mehr so stark geprägt. Dennoch gilt das von Infiniti genannte „Signature Design“ auch für den neuen Kompakten. Vorne betont der typische Kühlergrill der Marke das Gesicht.

Die verchromte Linie des oberen Teils des Grills führt geschwungen in die weit nach außen gezogenen Scheinwerfern. Seitlich betrachtet fallen die wellenartig geformten Linien auf, die den Q30 gleichzeitig strecken. Hinten zeigt sich der neue Infiniti ebenfalls betont wellig, in der Form, dass sich die beiden Heckleuchten miteinander verbinden. Positiv auffällig zudem die herausragende Passform und die geringen Spaltmaße. Da würde sich ein mittlerweile geschasster Vorstandsvorsitzender die Hände reiben.

Das Innenleben des Infiniti Q30 ist betont edel gearbeitet. Perfekt die Verarbeitung, extrem hochwertig die verwendeten Materialien und reichlich Daimler im Blick. Die Kooperation mit den Stuttgartern drängt Synergien nahezu auf. Ein Blick auf den zwischen Tacho und Drehzahlmesser platzierten Bordcomputer macht die Herkunft ebenso klar, wie die Tastatur des Multifunktionslederlenkrads.

Besser verpackt als in der A-Klasse ist allerdings der Navigationsbildschirm. Nicht frei schwebend montiert, sondern eingebettet in das Armaturenbrett ist der Touchscreen nicht nur als Wegweiser nutzbar. Über einen Drehknopf und darum angeordnete Schalter können die einzelnen Menü-Punkte wie Audio oder diverse Einstellungen zusätzlich bedient werden.

Infiniti Q30 | Fanaticar MagazinInfiniti Q30 | Fanaticar MagazinFahrverhalten

Der neue Infiniti Q30 startet in Deutschland mit zwei mit einem Turbo aufgeladenen 1,6-Liter-Benzinern, die entweder 90 kW (122 PS) bzw. 115 kW (156 PS) leisten. Dazu gesellen sich zwei Diesel, das Einstiegsmodell mit 1,5 Litern Hubraum und 80 kW (109 PS) und ein 2,2-Liter mit 125 kW (170 PS). Das Spitzenmodell, ein 2-Liter-Turbo mit 155 kW (211 PS), wird ausschließlich in den Versionen Premium und Sport offeriert und kommt immer mit Allradantrieb (AWD) und dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Die erste Testfahrt mit dem aus dem Daimler-Regal stammenden stärksten Selbstzünder führte uns vom Flughafen in Lissabon auf verschlungenen Pfaden in den Norden der portugiesischen Hauptstadt, dann in den Westen an den Atlantik und wieder hinunter in den Süden nach Cascais. Der Mix aus Autobahnen, gut ausgebauten Landstraßen sowie teilweise recht holprigen Nebenstraßen schluckte das Fahrwerk des Infiniti Q30 2.2 D mit großer Gelassenheit. Die Abstimmung ist nicht zu hart, dennoch genauso sportlich, dass wir die kurvenreiche Küstenstraße mit großem Genuss erlebten.

Einen Tag später zog es uns mit dem 211 PS starken Turbo von Lissabon aus über die … Brücke in Richtung Süden. Genau wie beim Diesel, der nur im Stand oder niedrigen Geschwindigkeiten seine Herkunft verrät, sind die Laufruhe und die damit verbundene Stille im Innenraum beeindruckend.

Infiniti Q30 | Fanaticar MagazinAusstattung

Je nach Triebwerk stehen die Ausstattungsvarianten Basis, Premium und Sport zur Wahl. Die Preisliste des Infiniti Q30 startet mit dem 1,6-Liter-Benziner bei 24.200 Euro und endet beim Sport City Black mit dem 2,2-Liter-Diesel sowie Allradantrieb bei 42.520 Euro. Dazwischen sind die Varianten Premium und Premium Tech angesiedelt und zudem die Versionen Premium Tech Gallery White bzw. Café Teak, die sich ebenso wie City Black durch besondere Farbgebungen hervorheben.

Infiniti stattet den Q30 bereits in der Basis mit wesentlichen Features aus. Dazu gehören unter anderem ein Multifunktionslenkrad, Klimaanlage sowie sicherheitsrelevante Details wie sieben Airbags, ABS, Traktionskontrolle (TCS) sowie das elektronische Stabilitätsprogramm VDC.

Das Infiniti InTouch-Navigationssystem mit DAB-Digitalradio und Verkehrszeichenerkennung steht für 1.569 Euro in der Aufpreisliste. Bei den Versionen Premium City Black, City Black Edition sowie Sport City Black ist das Navi Serie. Das 1.170 Euro kostende Technikpaket mit automatischen Parkassistenten, Rundumsichtmonitor, Parksensoren vorne und hinten sowie schlüssellosem Zugang ist für die City Black Edition und den Sport City Black ebenfalls kostenfrei an Bord.

Infiniti Q30 | Fanaticar MagazinFazit

Mal was anderes auf unseren Straßen. Ein neues Gesicht. Gebaut in England. Entwickelt in Japan, wo Nissans Luxus-Marke Infiniti interessanterweise nicht angeboten wird. Nun soll Europa endlich erobert werden. Mit einem kompakten Modell, dass wie eine frische Meeresbrise durch das Segment weht.

Doch bei aller Perfektion und Qualität des Infiniti Q30 muss die Luxusmarke von Nissan endlich die Händlerschaft erweitern. Sechs Stützpunkte sind für Deutschland einfach zu wenig. Zumal der Süden komplett ausgespart ist. Vielleicht wäre ja der eine oder anderen Nissan-Händler für eine Erweiterung bereit. Bei Lexus funktioniert dies doch auch. (ds)Infiniti Q30 | Fanaticar Magazin

Technische Daten: Infiniti Q30 Sport 2.2D 4WD

Motor: 4-Zylinder-Diesel
Getriebe: 7-G DCT (Doppelkupplungsgetriebe)
Hubraum: 2.143 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min: 125 kW (170 PS)/3.400 – 4.000
Max. Drehmoment: 350 Nm bei 1.400 – 3.400 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe: 4.425/1.805/1.495 in mm
Radstand: 2.700 in mm
Leergewicht: 1.622 kg
Zul. Gesamtgewicht: n.n.
Kofferrauminhalt: 368 – 1.510 l
Bereifung: 235/50 R18
Felgen: 8 x 18? Leichtmetall
Beschleunigung: 8,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 215 km/h
Tankinhalt: 50 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 4,9 l auf 100 km
Preis: 39.090 Euro inkl. MwSt.