b6379ad2-7b86-4178-bea7-4207d3561f92_teaser_original_720x1_5

Angelique Kerber hat zum ersten Mal in ihrer Karriere einen Titel erfolgreich verteidigt. Die Australian-Open-Siegerin feierte am Sonntag in der mit 4.600 Zuschauern restlos ausverkauften Stuttgarter Porsche-Arena ihren zweiten Erfolg nach 2015 beim Porsche Tennis Grand Prix. Im ersten rein deutschen Finale beim seit 1978 ausgetragenen Turnier stoppte sie den Siegeszug der Aufsteigerin Laura Siegemund und setzte sich souverän 6:4, 6:0 durch.

Als die Kielerin nach dem Finale mit dem Porsche 718 Boxster S, dem Hauptpreis für die Siegerin, auf den Centre-Court fuhr, lag ein hartes Stück Arbeit hinter ihr. Laura Siegemund, die auf ihrem sensationellen Weg von der Qualifikation ins Endspiel drei Top-10-Spielerinnen geschlagen hatte, gab auch im Finale zunächst den Ton an. Der selbstsicheren Stuttgarterin gelangen in ihrer Unbekümmertheit Weltklasseschläge, mit denen sie schon ihre bisherigen Gegnerinnen zur Verzweiflung gebracht hatte und die auch eine Topspielerin wie Angelique Kerber nicht immer erreichen konnte.

high_angelique_kerber_porsche_team_deutschland_porsche_arena_stuttgart_porsche_tennis_grand_prix_2016_porsche_ag

Unter dem Jubel der begeisterten Zuschauer nahm Angelique Kerber von Dr. Wolfgang Porsche, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Porsche AG und Porsche SE, den Siegerpokal entgegen. „Ich hatte ja schon in Australien einen ganz guten Start ins Jahr“, sagte sie. „Um so wichtiger war es für mich, diese Leis-tung mit so einem Erfolg zu bestätigen. Dieses Turnier zum zweiten Mal zu gewinnen, ist für mich etwas ganz Besonderes.“

Simone Amores

Simone Amores

Als Hamburger Deern, lebt Simone Amores im hohen Norden und fröhnt ihren Leidenschaften: Schnelle Autos, modeln und reisen! Sie ist in der Online-Welt zu Hause, istaber auch gerne mal ganz Oldschool ohne Computer und Handy unterwegs.
Simone Amores

Letzte Artikel von Simone Amores (Alle anzeigen)