BMW X3 (2018)Never change a running System. Genau nach diesem Prinzip scheinen die Hersteller heute Ihre nächsten Modellgenerationen zu formen. Und so ist es auch es nicht weiter verwunderlich, dass BMW beim Bestseller-SUV X3 das Design allenfalls nur nachgeschärft hat. Dennoch ist der neue BMW X3 um 5,9 Zentimeter gewachsen ebenso wie der Radstand um 5,4 Zentimeter. Damit ist für deutlich mehr Platz im Innenraum gesorgt, der augenscheinlich die größte Optimierung erfahren hat. Um die gewachsenen Proportionen zu kompensieren rollt der Neue nun übrigens serienmäßig mit 18 statt 17 Zöllern vom Band. 

BMW X3 (2018)Durch eine Reihe an Optimierungen wurde der cW-Wert des Vorgängers von 0,34 auf 0,29 gesenkt- ein absoluter Bestwert. Ebenso wurde das Gewicht um bis zu 55 Kilogramm gesenkt. Mit den Modellvarianten xLine, M Sport und dem neu ins Programm aufgenommenen Modell Luxury Line sowie dem Angebot von BMW Individual lässt sich das Erscheinungsbild noch spezifischer dem persönlichen Geschmack des Kunden anpassen. Das Fahrwerk wurden nochmals überarbeitet, das Allradsystem zu Gunsten der Dynamik hecklastiger ausgelegt. Optional kann das Standardfahrwerk entweder mit einer elektronischen Dämpferregelung oder einem M-Sportfahrwerk ersetzt werden. Ebenso lässt sich optional eine die M-Sportbremse ordern. Eine klare Ansage in Richtung Fahrdynamik, worunter der allgemeine Alltagskomfort natürlich nicht leiden soll.BMW X3 (2018)

Zum Marktstart stehen drei Benziner- und zwei Dieselmotoren zur Verfügung. Als Topmodell kommt der 360 PS (265 kW) starke BMW X3 M40i zum Einsatz. Es ist zudem das erste M Performance Automobil der Baureihe. Nicht minder schwachbrüstig ist der BMW X3 xDrive30i, dessen Turbo-Vierzylinder 252 PS/185 kW auf alle vier Räder transferiert. Der BMW X3 xDrive 20i bringt es auf 184 PS (135 kW). Bei den Diesel-Motoren sorgen der 190 PS (140 kW) starke BMW X3 xDrive 20d und der 265 PS (195 kW) starke BMW X3 xDrive 30d für Drehmomentfreuden bei geringen Verbrauchswerten.BMW X3 (2018)

Besonders viel Mühe gegeben hat sich BMW bei der Neugestaltung des Innenraums. Dieser wirkt nun, nicht zuletzt durch das (optionale) freistehende 10,2 Touchdisplay mit Gestensteuerung deutlich befreiter. Ebenso optional erhältlich ist das 12,3 Zoll Instrumentendisplay und das farbige Head-Up-Display. Ach im Grunde genommen kann man im neuen X3 fast alles ordern was der Herz und der Geldbeutel hergibt. Der neue BMW X3 ist absolut up to date was Technik, Sicherheit, Entertainment und Fahrdynamik angeht. Seit 2003 wurden 1,5 Millionen Einheiten von dem Mittelklasse-SUV verkauft. Es scheint logisch, dass der Erfolg weiterhin bestehen bleiben wird. Preislich beginnt der BMW X3 bei 44.000 Euro. Mehr Infos gibt es hier.

2018 BMW X3 BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)BMW X3 (2018)Fotos: BMW 

Fanaticar Magazin
Follow us

Fanaticar Magazin

born 2012 with the passion for luxury & speed
Fanaticar Magazin
Follow us