2018 Subaru WRX STI

2018 Subaru WRX STI

In meinen ganzen Jahren als Autojournalist gab es immer zwei ganz besondere Autos von denen drei Dinge sofort klar waren. Erstens: der Blick auf die Spritanzeige ist zu vernachlässigen. Zweitens: Jedes nachfolgende Auto ist grundsätzlich doof wenn man hiermit fahren durfte. Drittens: Who the fuck needs ästhetischen Design wenn man eine Pommestheke in XXL mit sich herumschleppt? Die Rede ist vom Mitsubishi Lancer Evo und Subaru WRX STI. Nachdem der Mitsubishi in seiner EVO Variante schon verabschiedet wurde, ist nun auch der WRX STI in Europa dem Tode geweiht worden. Grund: Die steigenden Emissionsvorschriften. Uncool!

2018 Subaru WRX STI

2018 Subaru WRX STI

Doch so ganz scheint das Thema noch nicht abgeschlossen zu sein. Man spricht vom vorerst letzten Modelljahr und die Einstellung bezieht sich nur auf den europäischen Markt wo die Vertriebsaktivitäten noch bis Ende 2018 laufen sollen. Wer also noch einen ergattern möchte, sollte sich beeilen. Dazu Christian Amenda, Geschäftsführer Subaru Deutschland : „Ab Frühsommer 2018 werden keine neuen Modelle mehr für den europäischen Markt produziert, der Verkauf wird aber durch ausreichende Vorbestellung bis wenigstens Ende 2018 verlängert. Wir wollen dem vierfachen Klassensieger der 24 Stunden auf der Nürburgring-Nordschleife natürlich einen gebührenden Abschied bereiten, Details werden derzeit ausgearbeitet.“  

2018 Subaru WRX STI

2018 Subaru WRX STI

Persönlich hätte ich noch einen Vorschlag zu machen an die Herren von Subaru zu machen. Wie wäre es mit einer Porsche-Kooperation? Die haben für die neuste Generation vom 718 Boxster und 718 Cayman auch jeweils einen 2,5 Boxer parat, der die Emissionsnormen erfüllt. Ein Subaru mit Porsche-Motor; wie geil wäre das denn? Überlegt es euch … BITTE! 😉 Doch vorerst darf um dem 300 PS starken WRX STI getrauert werden. Rest in Dust my friend! 

Fotos: Subaru

Mario-Roman Lambrecht

Journalist, Fotograf bei MarioRoman Pictures
Mario-Roman Lambrecht wurde 1980 in Niedersachsen geboren und wuchs in Nordrhein- Westfalen auf. Seit 2000 lebt er in der Hansestadt Hamburg, wo er fortan seinem Beruf als freier Fotograf und Autojournalist nachgeht.

Letzte Artikel von Mario-Roman Lambrecht (Alle anzeigen)