Audi A6 Sedan - Fanaticar Magazin

Audi A6 Sedan – Fanaticar Magazin

Der Audi A6 geht in die achte Runde und ist noch lange nicht müde geworden. Neben dem gefälligen Design soll der Ingolstädter außerdem durch technische Finessen und einem besonderem Fahrgefühl überzeugen.

Audi A6 Sedan - Fanaticar Magazin

Audi A6 Sedan – Fanaticar Magazin

Das Design steht dem neuen Audi A6 außerordentlich gut und wirkt auf seine Klasse zugeschnitten. Im Gegensatz zum Vorgänger entsteht hierdurch nicht die Gefahr, mit seinem kleinen oder großen Bruder verwechselt zu werden. Audi hat also auf die Kritik gehört und verbessert. Das alleine verdient schon mal ein Sternchen. In der Front kommt ein dominanter, tief gesetzter Singleframe-Grill zum Einsatz, der von flachen Scheinwerfern und kraftvollen Lichteinlässen unterstützt wird. Beim Lichtdesign stehen drei Ausführungen zur Auswahl, wovon die Top-Version mit HD Matrix LED Scheinwerfern wohl einprägendsten sind. Sie sollen dank der fünf horizontalen Linien die Breite der Front betonen. Auch am Heck kommt LED zum Einsatz. Beim Interieur setzt Audi weiterhin auf einen kühlen Look, der den digitalen Business-Charakter zum Ausdruck bringen soll.

Doch besonders stolz ist man bei Audi wieder auf seine technologischen Features. Das MM touch response-Bediensystem soll absolut intuitiv bedienbar sein. Bis zu sieben Fahrer können sich ihre eigenen Profile erstellen und den A6 so direkt auf Knopfdruck zu seinem Wohnzimmer auf Rädern gestalten. Neben haptischen Bedienung hat Audi auch die Sprachsteuerung nochmals deutlich überarbeitet. So soll der Dialog nochmals menschlicher und wärmer rübergebracht werden – besonders in Verbindung mit der MMI Navigation plus die sich an einer Cloud bedient. Für eine bessere, stressfreiere Navigation sorgt der Dienstleiter HERE, der die Verkehrslage der Umgebung direkt mit einbezieht.

Audi A6 Sedan - Fanaticar Magazin

Audi A6 Sedan – Fanaticar Magazin

Mehr Komfort gibt es auch bei den Fahrassistenzsystemen. Der neue Audi A6 wird mit drei Assistenzpaketen angeboten. Das Assistenzpaket „Parken“ lässt den Ingolstädter selbstständig einparken- ob nun Parklücke oder Garage. Überwacht wird dies über ganz bequem über die dazugehörige myAudi App auf dem Smartphone. Das Assistenzpaket Stadt enthält unter anderem den neuen Kreuzungsassistent. Im Assistenzpaket Tour stecken der Adaptive Fahrassistent, der die adaptive cruise control durch leichte Lenkeingriffe zum Halten der Spur ergänzt, und der Effizienzassistent.

Zum Marktstart setzt Audi zwei aufgeladene Sechszylinder mit mächtig Power unter der Haube. Der 3.0 TFSI bringt es auf340 PS (250 kW) und legt einen 0 auf 100 km/h Sprint in gerade mal 5,1 Sekunden hin. Ähnlich stark im Sprint ist auch der 286 PS (210 kW) starke Diesel, der es auf gewaltige 620 Nm bringt. Bei soviel Power versteht sich das Allradsystem „quattro“ und ein direkt darauf zugeschnittenes Fahrwerk von selbst. Für eine bessere Effizienz sind beim neuen Audi A6 alle Motoren mit einer Mild-Hybrid-Technologie vernetzt, die den Kraftstoffverbrauch um bis zu 0,7 Liter senken soll.

Audi A6 Sedan - Fanaticar Magazin

Audi A6 Sedan – Fanaticar Magazin

Erstmals öffentlich zu sehen sein wird der neue Audi A6 nächste Woche auf dem internationalen Automobilsalon in Genf. Ab Juni 2018 wird er auf dem deutschen Markt kommen. Der Grundpreis des Audi A6 50 TDI beträgt dabei 58.050 Euro .

Audi A6 Sedan - Fanaticar Magazin

Audi A6 Sedan – Fanaticar Magazin

Fotos: Audi