Zum 50. Jahrestag der Jungfernfahrt sind am Samstag, 30. Juni, über 150 Dinos und mehr als 300 Kunden aus der ganzen Welt nach Maranello und zu Ferrari geströmt. Der Dino, eines der beliebtesten und am weitesten verbreiteten Ferrari-Modelle der Welt, hatte eine ziemlich lange Entwicklungsphase. Ausgestattet mit dem von Enzo Ferraris Sohn entworfenen Sechszylindermotor wurde die Berlinetta erstmals beim Pariser Autosalon im Oktober 1965 als Prototyp vorgestellt. Ein Jahr später war das Modell auch auf dem Turiner Autosalon zu sehen, wurde aber erst im November des folgenden Jahres auf der Frankfurter Automesse offiziell vorgestellt.

So hätte der Wagen also im Jahr 2017 seinen 50-sten gefeiert, aber jegliche Gedenkveranstaltung wäre von den Feierlichkeiten zum 70-Jahr-Jubiläum von Ferrari in den Schatten gestellt worden. Daher die Entscheidung, das halbe Jahrhundert aus einem anderen besonderen Grund zu feiern: der Jungfernfahrt des ersten Modells im März 1968. Die Wagen paradierten allesamt auf der Rennstrecke, bevor sie sich am Steering Pad zu einem wunderschönen Erinnerungsfoto versammelten. Eine spezielle Factory Tour rundete den Tag ab. Am Ende ging mit der traditionellen Durchfahrt der Wagen unter dem Bogen des historischen Eingangs in der Via Abetone Inferiore ein denkwürdiger Tag zu Ende. Eine spektakuläre Parade, die viele Fans dieses so beliebten Ferrari-Modells anlockte.

Simone Amores

Simone Amores

Als Hamburger Deern, lebt Simone Amores im hohen Norden und fröhnt ihren Leidenschaften: Schnelle Autos, modeln und reisen! Sie ist in der Online-Welt zu Hause, istaber auch gerne mal ganz Oldschool ohne Computer und Handy unterwegs.
Simone Amores