Porsche Nacht im Sound Museum - Fanaticar Magazin

Porsche Nacht im Sound Museum – Fanaticar Magazin

Porsche Fans aufgepasst! Am 13. Oktober 2012 findet zum zweiten Mal die „Sound-Nacht“ im Porsche Museum Stuttgart statt. Elf automobile Rennlegenden aus den letzten sechs Jahrzehnten werden dann von ehmaligen Rennfahrern und Ingenieuren der Weisenacher Rennsportabteilung zum furiosen Soundcheck gestartet.

Porsche Nacht im Sound Museum - Fanaticar Magazin

Porsche Nacht im Sound Museum – Fanaticar Magazin

Moderator Walter Zipser, TV-Kommentator für die Sender DSF und PREMIERE, trifft an diesem Abend auf PS-erfahrene Renngrößen: So wird der zweifache Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans und DTM-Meister Hans-Joachim Stuck zur „Sound-Nacht“ auf sein ehemaliges Siegerfahrzeug, den Porsche 962 treffen. Mit diesem Fahrzeug gewann er in den Jahren 1986 und 1987 die 24-Stunden von Le Mans sowie den Supercup. Der ehemalige Porsche-Werksrennfahrer Günter Steckkönig wird den 911 Carrera RSR an den Start bringen. 1973 nahm er mit diesem Fahrzeug als Teil des Porsche-Werkteams an der Targa Florio teil.

Porsche Nacht im Sound Museum - Fanaticar Magazin

Porsche Nacht im Sound Museum – Fanaticar Magazin

Die Motorsportgeschichte der Sechziger Jahre wird unter anderem durch Jochen Neerpasch vertreten. Er wird den 356 B 2000 GS Carrera GT, auch bekannt als „Dreikantschaber“, vorstellen, mit dem er 1964 an der Targa Florio teilgenommen hat. Herbert Linge wird den Motor des 804 „Formel 1“ (1962) zur „Sound-Nacht“ starten, an dessen Entwicklung er als Testfahrer entscheidend mitgewirkt hat. Des Weiteren werden der 911 Carrera 4×4 „Paris Dakar“, 917/30 Spyder, 935, 911 GT3 RSR und RS Spyder zu hören sein. Zum ersten Mal seit seiner Entwicklung wird auch der Motor des Prototypen 918 Spyder vor Publikum angelassen.

Der Eintrittspreis beträgt 17,45 € pro Person. Die Karten sind ab sofort bei easy ticket unter www.easyticket.de oder telefonisch unter 0711 2 555 555 erhältlich. Weitere Informationen stehen unterwww.porsche.de/museum zur Verfügung.Die Anzahl der erhältlichen Tickets ist auf 911 limitiert. Also schnell zugreifen – und genießen.
Text: Mario-Roman Lambrecht
Fotos: Porsche AG