Autohersteller Citroën lud kürtzlich in die rheinische Idylle und stellte dort ein Feuerwerk an Neuigkeiten für den Automarkt vor. Dafür gab es reichlich Bedarf; denn aktuell hat die französische Marke 24 Modelle bei den Händlern im Angebot und plant die Mobilität der Zukunft.

In vier knackig aufbereiteten Workshops sowie auf einer Pressekonferenz wurden neben dem Citroën C4 Aircross – dem neuen Kompakt-SUV – die überarbeiteten Modelle Citroën C1, Berlingo und Jumpy sowie das hauseigene Mobilitätskonzept Multicity gezeigt.

Citroën DS3 Racing S. Loeb

Citroën DS3 Racing S. Loeb

Die Liebhaber-Themen Luxus und Motorsport kamen mit der “Ultra Prestige” Variante und dem “Racing S. Loeb” des DS3 auch nicht zu kurz. In diesem Blog-Beitrag gibt es einen Überblick zu den wichtigsten Neuerungen und Erfahrungen vom gestrigen Tage.

Mit 650.000 Zulassungen weltweit schreibt der kleine Citroën C1 eine richtige Erfolgsgeschichte. Das kürzeste Stadtauto auf dem Markt bietet Sitzplätze für vier Personen und ist seit März 2012 deutlich aufgefrischt erhältlich.

Auffälligstes Merkmal des 68 PS starken Flitzers sind jetzt LED-Tagfahrleuchten, die angenehm mit der neuen Frontschürze harmonieren und eine schöne Aufwertung sind. Innen gibt es je nach Ausstattung alles, was man für die City benötigt; wie Bluetooth für Smartphones, eine MP3-Schnittstelle und Schaltpaddel am Lenkrad.

Citroën C1

Citroën C1

Ich fuhr den C1 gestern in der Automatik-Version. Das Auto ist wendig und lässt sich sehr leicht bedienen. Der C1 vermittelt für einen Kleinstwagen überraschend guten Kontakt zur Straße und steckt auch schnell gefahrene Kurven locker bis gutmütig weg. Die Front mit den LED’s erweist sich als echter Hingucker.

Für sportlich angehauchte Individualisten empfiehlt es sich eine Nummer größer. Der Citroën C3 Red Block lässt gerne seine Muskeln spielen; sein härteres Fahrwerk sorgt für mehr Dynamik. Schwarze Elemente in den 17 Zöllern, schwarze Spiegelkappen und Türgriffe heben die Konturen hervor.

Citroën C3 Red Block

Citroën C3 Red Block

Innen dominieren ein schwarz glänzendes Armaturenbrett, Alu-Pedale sowie ein kleineres Lenkrad. Kombinieren kann man diesen Look mit den Triebwerken VTi 120 und e-HDi 110.

Auf einen Geländetrip ging es im neuen Citroën C4 Aircross. In diesem Kompakt-SUV bahnte ich mir im LOCK-Modus meinen Weg durch Matsch und Schlamm, nahm Steigungen und verschmierte Kurven. Je nach Motorisierung ist das Auto mit Zwei- oder Allradantrieb ausgestattet und verfügt über drei manuell einstellbare Antriebsmöglichkeiten (2WD, 4WD und LOCK).

Das Design der 18 Zöller und die Rückleuchten sind vom Concept Car Citroën Hypnos inspiriert. Der Look der Motorhaube, die großen Radkästen und die kurzen Überhänge sollen beim Aircross die Robustheit verstärken. Vorne integriert sind vertikale LED-Leuchten.

Citroën C4 Aircross

Citroën C4 Aircross

Ein breites Technik-Angebot unter der Haube und im Innenraum, wie zum Beispiel ein Generator für die Energierückgewinnung beim Bremsen, das Navidrive mit Touch-Screen, eine Rückfahrkamera und ein Rockford HiFi-System mit 710 Watt Leistung, runden den gelungenen Auftritt des Neuen ab. Dabei macht der C4 Aircross in der Stadt eine ebenso gute Figur wie im Gelände.

Ein echtes Schmankerl für Racing-Fans ist die limitierte Sonderserie DS3 Racing S. Loeb. Dieser Straßenrenner ist eine Verbeugung vor den zahlreichen WRC-Weltmeistertiteln in der Hersteller- und Fahrerwertung für Sébastien Loeb und Daniel Elena.

Nur 200 dieser Fahrzeuge werden auf Basis des Citroën DS3 Racing gebaut. Durch eine mattschwarze Lackierung außen und die spezielle, rote Lackierung von einzelnen Komponenten im Innen- und Außenraum setzt sich das sportliche Automobil ab.

Citroën DS3 Racing S. Loeb

Citroën DS3 Racing S. Loeb

MyWay-Navigation und eine nummerierte sowie von Sébastien Loeb signierte Plakette sorgen für Begehren zu einem Preis von knapp über 30.000,- Euro.

Im Sinne des Motorsports gibt es übrigens bei vielen Vertragshändlern ein neues Angebot namens Citroën Service Racing. Binnen einer Stunde wird bei diesem Konzept von mehreren Mitarbeitern eine Inspektion an Kunden-Fahrzeugen durchgeführt. Rechtzeitig anmelden, eine Stunde warten, fertig. Ein Boxenstopp für jedermann, sozusagen.

Ganz gediegen und edel geht es im Citroën DS3 Ultra Prestige zu. Dieser “Luxus à la Française” kommt mit der vollen Ausstattung SportChic und ganz besonderen Anpassungen.

Schwarz-weiße Ledersportsitze im Bracelet-Finish lassen wirklich Luxusklasse-Feeling aufkommen. Der Dachaufkleber Luxe und 17 Zöller zeigen auch außen die Verbundenheit des DS3 Ultra Prestige mit einem exklusiven Lebensstil.

Citroën DS3 Ultra Prestige

Citroën DS3 Ultra Prestige

Für den Vortrieb sind optional der Benziner THP 155 oder der Diesel e-HDi 110 Airdream verantwortlich. In diese Parade der Neuheiten gesellten sich das DS4 Racing Concept, der Berlingo Multispace, der Jumpy Multispace, der Berlingo Kastenwagen, der Jumpy Kastenwagen und die Sonderaufbauten in Kooperation mit Sortimo.

Auch Modelle wie der DS5 und der DS3 Racing, die bereits seit einiger Zeit am Markt sind, standen zum Auffrischen für Testfahrten zur Verfügung.

Dazu sei erwähnt, dass es einzelne Modelle mit Autogas (LPG) bei Citroën nun bereits ab Werk gibt. C3 Picasso VTi 95 und DS3 VTi 95 sind mit Autogasanlage von der BRC-Gruppe verfügbar.

Und ein Novum habe ich noch zu übermitteln: Citroën geht unter die Reiseveranstalter, genauer gesagt unter die Vermittler. Ende Mai 2012 launcht mit Multicity unter multicity.citroen.de ein Portal, auf dem Reisende verschiedene Möglichkeiten für eine Routenplanung nutzen können.

Mit Partnern wie Sixt und der Deutschen Bahn werden Auto, Flugzeug und Zug nach den Kriterien Kosten, Zeit und Umweltfreundlichkeit verglichen. Registrierte Nutzer können dann direkt bei Multicity ihre Reise buchen.

In Frankreich ist das Portal bereits erfolgreich gestartet. In Deutschland werden eCar-Sharing, Urlaubsangebote und redaktionelle Inhalte wie bei einem Reisemagazin in Multicity eingebunden.

Citroën Multicity

Citroën Multicity

Bei Citroën bewegt sich zur Zeit sehr viel, im Grunde ist alles in Bewegung. Nicht nur die reichhaltige und überzeugende Modellpalette steht im Vordergrund, auch die Positionierung als moderner Hersteller mit frischen Mobilitätskonzepten wie Multicity soll für eine starke Zukunft sorgen.

Dazu passt, dass die PSA-Gruppe in Deutschland ihre Kräfte bündelt und den Deutschland-Hauptsitz von Peugeot zeitnah mit nach Köln verlegt.

Citroën stand schon immer für extravagante Automobile. Das wird auch so bleiben. Der gestrige Tag am “Mehr” – mit den vielen Neuheiten und Zukunftsplanungen – gibt mir jedoch das Gefühl, dass dieser Hersteller sehr gut für die zukünftigen Veränderungen in der Mobilität und damit verbundenen Anforderungen aufgestellt ist.

Technische Daten und Preise zu allen Fahrzeugen finden Sie auf citroen.de.

Bildergalerie (anklicken zum Vergrößern):

Fotos: JC Sierks (10) & Citroën (19) / Video: YouTube / Web: citroen.de