Am Anfang war da ein Limit. Die erste Generation des Audi R8 mit Heckantrieb war nur limitiert erhältlich aber augenscheinlich so begehrt, dass man sich nun dazu entschlossen hat, ihn jetzt ohne Begrenzung anzubieten. Eine gute Entscheidung.

Mindestens 144.000 Euro werden für die Coupé Variante verlangt, der Spyder bringt es auf 157.000 Euro in der Basis. Das Beste daran, der Mehrspaß, weil Verzicht auf Allradantrieb, kostet sogar 22.000 Euro weniger. Dazu entfallen knapp 65 Kilogramm an unnötigen Ballast so das dass Coupe jetzt unter die 1,6 Tonnen Marke kommt.

Für den Vortrieb gibt es nach wie V10 Sauger-Power die beim RWD Modell 540 Pferde maschieren lassen. In Kombination mit dem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ist der 0 auf 100 km/h Sprint in gerade mal 3,7 (3,8 Spider) Sekunden erledigt- der Topspeed endet bei 320 km/h (318 km/h). Manchmal ist weniger eben doch mehr. Warum nicht gleich so?

Fotos: Audi