Suzuki Grand Vitara by Dietmar Stanka – Fanaticar Magazin

Ein Fahrbericht von Dietmar Stanka

Es bleibt nicht aus. In die Jahre gekommene Automobile müssen sich regelmäßig einem Facelift unterziehen. So geschehen eben beim Suzuki Grand Vitara, der einst als Vitara anno 1988 das Licht der Welt erblickte. Die nunmehr 3. Generation wurde 2005 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt und bekam 2008 zum 20. Geburtstag die erste kosmetische Operation verpasst.

Form und Funktion

Der Grand Vitara des Jahrgangs 2012 ist weiterhin als Drei- und Fünftürer zu ordern und wird mit einem 1,9-Liter-Diesel, der 95 kW (129 PS) leistet und einem 2,4-Liter-Benziner der 122 kW (166 PS) in der dreitürigen bzw. 124 kW (169 PS) in der fünftürigen Variante auf die Antriebsachsen schickt. Der im Übrigen einzige Dreitürer in diesem SUV-Segment wird außerdem von einem 1,6-Liter-Benziner mit 78 kW (106 PS) ergänzt.

Suzuki Grand Vitara by Dietmar Stanka – Fanaticar Magazin

Als dezent ist die Veränderung der Frontpartie des Grand Vitara zu bezeichnen. Einer Glättung gleich fließt der Kühlergrill in die Scheinwerfer und an der Unterseite der Stoßstange darf ein silberner Unterfahrschutz glänzen. Innen ist praktisch alles wie immer. Hartplastik dominiert die Türeinlässe und das Armaturenbrett sowie logisch angeordnete Bedienelemente erleichtern den Umgang mit dem Grand Vitara.

Hinter der großen Hecktür öffnet sich ein ebener Ladeboden, der ein Volumen von 398 bis insgesamt 1.386 Liter vorweist. Neben der Einstiegsversion City mit drei Türen, die 19.990 Euro kostet, wird der Grand Vitara in dieser Bauart als 2,4 Comfort für 23.950 Euro und als 1,9 DDiS Comfort für 24.390 Euro angeboten.

Suzuki Grand Vitara by Dietmar Stanka – Fanaticar Magazin

 

Der Fünftürer startet in der preiswertesten Version als 1,9 DDiS Club bei 24.390 Euro. Als 2,4 Comfort kostet er 24.390 Euro und das Spitzenmodell 1,9 DDiS liegt bei 27.990 Euro. Damit markiert der Suzuki Grand Vitara in seinem Segment ausstattungsbereinigt einen Spitzenplatz. Im Comfort sind unter anderem Xenon-Scheinwerfer, schlüsselloser Zugang, ein Navigationssystem mit Bluetooth-Funktion sowie rundum elektrische Fensterheber Serie.

Fahrverhalten

Seit 2005 die hintere Starrachse durch eine Einzelradaufhängung mit Mehrlenkerachse abgelöst wurde, ist der Grand Vitara zu einer wahren Sänfte geworden. Bei unseren Testfahrten, die uns in und um Split auch über Stock und Stein führten, gab es nichts zu tadeln. Egal ob unbefestigte Wegstrecken oder glatt geteerte Land- und Schnellstraßen, der Grand Vitara konnte uns überzeugen.

Wir waren mit dem Diesel unterwegs, der mit der Kraft von 300 Nm das Leergewicht von 1,8 Tonnen ordentlich vorwärts bewegt. Dass Suzuki für den Bestseller weiterhin nur ein manuelles Fünfganggetriebe- und eine antiquierte Viergang-Automatik anbietet ist rätselhaft. Die Geräuschdämmung des Diesels könnte auch mehr Feinarbeit vertragen. Dinge, die bei einem kommenden Nachfolger ins Lastenheft müssen.

Foto: Dietmar Stanka

Punkten kann der Grand Vitara dagegen mit seinem permanenten Allradantrieb mit sperrbarem Mitteldifferenzial und Geländeuntersetzung. Damit ist der Grand Vitara kein weich gespülter SUV aus dem immer größer werdenden Angebot dieses Segments, sondern ein echter Haudegen der alten Schule. Der im Gelände richtig was leistet und sich problemlos praktisch überall durchwühlen kann.

Fazit

Er ist der Altmeister unter seinen Mitbewerbern und zeichnet sich in seinem Segment durch seine echten Offroad-Eigenschaften, seiner Robustheit und seiner Zuverlässigkeit mit einigen Alleinstellungsmerkmalen aus. Wären da nicht die fehlenden Gänge und die vielen Hartplastiken im Interieur, könnte sich der Suzuki Grand Vitara noch wesentlich weiter aus der Menge heben. (ds)

 

Foto: Dietmar Stanka

Technische Daten: Suzuki Grand Vitara 1,9 DDiS Comfort

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Fünfgang-Schaltung

Hubraum: 1.870 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 95 kW (129 PS)/4.000

Max. Drehmoment: 300 Nm bei 1.350 – 4.000 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.500/1.810/1.695 in mm

Radstand: 2.640 in mm

Leergewicht: 1.797 kg

Zul. Gesamtgewicht: 2.170 kg

Kofferraumvolumen: 398 – 1.386 l

Bereifung: 225/65 R 17

Felgen: 6,5 x 17? Leichtmetall

Beschleunigung: 13,2 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h

Tankinhalt: 55 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 6,6 l auf 100 km (Euro5)

Preis: 27.990 Euro inkl. MwSt.