2014 Opel Insignia - Fanaticar Magazin

2014 Opel Insignia – Fanaticar Magazin

Mit dem Insignia hat Opel einen kompletten Reset hingelegt. Weg vom biederen Opa Image & vor allem weit weg vom Ruf des besten Freundes der Werkstatt. Mit Erfolg! Der Opel Insignia hat sich seit seiner Markteinführung 2008 zu einem echten Erfolgsmodell gemausert. Bis heute haben sich 580.000 Kunden für den Insignia entschieden, Tendenz weiter steigend. Der Insignia besticht durch ein stimmiges Design und hervorragender Verarbeitung. Für das Modelljahr 2014 gab es jetzt nochmal eine gründliche Überarbeitung bei der vor allem auf die Kritik von Kunden & Presse reagiert wurde.

2014 Opel Insignia - Fanaticar Magazin

2014 Opel Insignia – Fanaticar Magazin

Neue Motoren

Die Motoren sind zu alt und saufen zu viel wurde Opel vorgeworfen. Diesen Vorwurf müssen sich die Rüsselsheimer nicht mehr antun. Wer sich für den in zwei Leistungsstufen erhältlichen 2.0 CDTI entscheidet, kommt jetzt auf einen Verbrauch von 3,7 Litern auf 100 km (3,9 Sports Tourer). Das macht den Opel Insignia 2.0 CDTI zum sparsamsten Diesel seiner Klasse. Dabei ist der er noch nicht mal langsam. Die 120 PS Variante bringt bis zu 320, die 140 PS Version sogar 370 Newtonmeter an maximalen Drehmoment auf die Straße. Top Diesel bleibt der 143 kW/ 195 PS starke 2.0 BiTurbo CDTI.

2014 Opel Insignia - Fanaticar Magazin

2014 Opel Insignia – Fanaticar Magazin

Auch bei den Benzinern gibt es Neuzuwachs samt Direkteinspritzung . Der 1.6 SIDI Turbo mit 125 kW/170 PS bringt es via Overboost kurzzeitig auf 280 Newtonmeter an maximalen Drehmoment. Der 2.0 SIDI Turbo packt noch ein weniger mehr Leistung drauf. 184 kW/ 250 PS bringen bis zu 400 Newtonmeter auf die Vorderachse. Zum Glück ist die Zweilitervariante auch als Allradvariante erhältlich, denn soviel Drehmoment auf den Vorderrädern bringt bei Regen und Nässe wenig Spaß. Alternativ wird übrigens auch eine LPG Variante angeboten. Überarbeitet wurden auch die Achsen, Federung und Dämpfung sowie die Lenkung.

2014 Opel Insignia - Fanaticar Magazin

2014 Opel Insignia – Fanaticar Magazin

Neue Mittelkonsole

Die Mittelkonsole ist viel zu überladen wurde Opel vorgeworfen. Diese Kritik hat Opel auch massiv beherzigt und die Anzahl der Knöpfe auf ein Minimum reduziert. Ein großer (optionales) 8 Zoll Farbscreen dient nun als Kommandozentrale. Bedient werden kann sie via Fingertipp, Tastendruck am neu gestalteten Lenkrad, Sprachsteuerung oder Touchpad. Audi machte es vor, BMW zog nach und jetzt bringt auch Opel ein Touchpad in den Innenraum. Die berühungsempfindliche Oberfläche reagiert auf jede Fingerbewegung. So können zum Beispiel auch Buchstaben zur Navigationseingabe gezeichnet werden.

2014 Opel Insignia - Fanaticar Magazin

2014 Opel Insignia – Fanaticar Magazin

Über die Bedienelemente kommt der Fahrer nun an  alle wichtigen Infotainment Funktionen wie 3D- Navigation, Radiosender, Musiktitel, Smartphone-Verbindung etc. etc.  Parallel dazu befindet sich jetzt ein neues hochauflösendes Farbdisplay im Instrumententräger. So hat der Fahrer alle Informationen sofort im direkten Blickfeld.

2014 Opel Insignia - Fanaticar Magazin

2014 Opel Insignia – Fanaticar Magazin

Äußerlich muss man schon genauer hinschauen um die neue Generation des Insignia zu identifizieren. Am ehesten macht sich das Facelift im Heck bemerkbar. Die niedriger positionierte Chromspange mit Marken-Emblem zieht sich bei Fließ und Stufenheck bis in die zweigeteilten Rücklichter welche über effiziente LEDs verfügen.

2014 Opel Insignia - Fanaticar Magazin

2014 Opel Insignia – Fanaticar Magazin

Insgesamt darf man Opel gratulieren. Sie haben sich der Kritik angenommen und es wurde eine augenscheinlich deutlich verbesserte Variante auf den Markt geworden. Während andere Hersteller Kritik oftmals selbstverliebt ignorieren, kümmert sich Opel um eine Verbesserung seiner Produkte. Hoffen wir mal, dass es sich auch dementsprechend auszahlt.  Wir freuen uns schon auf die erste Probefahrt mit dem 2014 Insignia. Der Insignia wird auf der IAA in Frankfurt seine Premiere feiern. Der Preis des schicken Rüsselsheimers beginnt ab 24.325 Euro inkl. MwSt.

Fotos: Opel