2014 Audi TT Interieur - Fanaticar MagazinDerzeit hagelt es in den Staaten eine automobile Premiere nach der anderen. Kein Wunder liegen die Technikmesse CES in Las Vegas und die internationale Autoshow in Detroit terminlich dicht beieinander und längst sind Automobile zu rollenden Hochleistungsrechnern mutiert. Audi fühlte sich mit seinen ewigen Drang nach Perfektion auf der CES schon immer sehr wohl und so kommen die Besucher der Messer erstmals in den Genuss des neuen Interieurs der künftigen Generation des Audi TT. Dieser hat sich mittlerweile eine riesige weltweite Fanbase aufgebaut, die man gerne weiter bei sich halten möchten. Aus diesem Grund besann sich der Ingolstädter Automobilhersteller auf alte Attribute und räumte den Innenraum der künftigen TT Generation radikal auf. Purismus heißt das Zauberwort. Der zentrale MMI-Monitor ist Geschichte, stattdessen wird Audi erstmal bei einem Serienmodell das Virtual Cockpit verbauen. Das hat nicht nur den Vorteil, das fortan alle wichtigen Bedielemente zentral und in direkter Sichpostionierung des Fahrers gesetzt sind, sondern auch, das die Instrumententafel deutlich entschlackt wurde. Inspiriert wurden die Designer dabei vom Turbinen-Look aus dem Flugzeugbereich. 2014 Audi TT Interieur - Fanaticar Magazin

Das hochauflösende 12,3 große TFT-Display lässt sich dabei in zwei Anzeigemodi umschalten. Die klassische Ansicht besteht aus dem klassischen Tacho und Drehzahlmesser. Der „Infotainment“ Modus dagegen verkleinert die Instrumente und bietet dafür anderen Funktionen wie zum Beispiel der Navigationskarte mehr Spielraum. Nahezu alle Funktionen lassen sich über das neue Multifunktionslenkrad mit abgeflachten Kranz und Spangen in Aluminumoptik bedienen. Das System selbst orientiert sich an die Menustruktur modernen Smartphones. Zusätzlich lassen sich weitere Funktionen über das MMI-Terminal auf der Konsole des Mitteltunnels bedienen.2014 Audi TT Interieur - Fanaticar Magazin

Dank MMI Touch kann der Fahrer in Listen und Karten scrollen und zoomen. Während Mercedes derzeit gerade kräftig Fan-Kritik für die eher unschön platzierten Monitore im Ipad Look kassiert zeigt Audi schon die nächste Generation des fahrerorientierten Entertainmentsystems. Ein wirklich interessanter Reset des Sportwagencockpits, der demonstriert, das der Begriff fahrerorientiert noch lange nicht ausgereizt ist. Wir sind gespannt auf das Gesamtpackage.