2016 Audi A4 Avant | Fanaticar MagazinSchauen Sie genau hin! Ja noch ein wenig mehr. Sehen Sie es? Ok, wenn Sie es nicht sehen dann verraten wir es Ihnen, Audi hat die neuste Generation des A4 vorgestellt. Gewachsen ist er auf jeden Fall, was die Außenlänge von 4,73 Meter beweist. Und mit einem Radstand von 2,82 Meter sorgt der neue A4 auch für mehr Platz im Innenraum, was besonders den Fondpassagieren zu Gute kommen soll. Optionale Scheinwerfer in LED- und Matrix LED- Technologie sollen wieder den „Vorsprung durch Technik“ Slogan bei den Ingolstädtern auflodern lassen. 

2016 Audi A4 Avant | Fanaticar MagazinAußen hmm, Innen Ahhh 

Wer den neuen Audi A4 von außen nicht auf Anhieb erkennt wird dafür um so mehr überrascht, wenn er zum ersten Mal den Innenraum erblickt. Hier herrscht feinstes Oberklasseflair, vorbei scheint das mulmige Gefühl, jetzt gerade 08/15 Schalter aus dem Volkswagen Regal zu drücken. Das war auch dringend nötig, denn die Konkurrenz vom Schlage einer Mercedes-Benz C-Klasse oder eines BMW 3er hat dies schon lange begriffen. Unklar scheint allerdings, warum AUDI sich ausgerechnet ein Beispiel an einem der unbeliebtesten Komponenten der aktuellen C-Klasse nehmen musste – dem etwas planlos platzierten Monitor in der Mittelkonsole. Im Gegensatz zu der Schwabenvariante ist dieser aber deutlich schlanker. Mit 8,3 Zoll bietet das hochauflösende Display genug  Fläche um alle wichtigen Funktionen knackscharf darzustellen.

Absolut überzeugen tut das (optionale) ebenfalls hochauflösende Audi Virtual Cockpit, das volldigitale Kombiinstrument welches die wichtigsten Informationen direkt an den Fahrer übermittelt. Wer sich für die Top-Variante MMI Navigation Plus entscheidet kann das System über ein Touchpad bedienen, welches in den Dreh/Drück Steller intrigiert ist.  Dazu können Fahrer und Beifahrer sich mit Ihren Endgeräten in den mobilen LTE-Wlan-Hotspot einloggen. Ebenso ist das gesamte Multimedia System mit dem Internet verbunden so das auch schnelle Points of Interest per Google schnell gefunden sind. Über das neue Audi smartphone Interface lassen sich iOS und Android Handys direkt mit dem Fahrzeug-System verbinden. Wer dazu noch was auf die Ohren haben will, ordert sich das pompöse Bang & Olufsen Sound System mit 3D Klang. Bei all dem Luxus und Komfort hat Audi natürlich nicht vergessen, die neusten Sicherheitsfeatures einzubauen. 2016 Audi A4 Avant | Fanaticar Magazin

Motoren und Fahrwerk

Zum Marktstart im Herbst 2015 kommt der neue Audi A4 zunächst mit sieben Motoren an den Start. Für ausreichend Leistung ist jedenfalls gesorgt. Ab 150 PS (110 kW) beginnt der Spaß, der Topmotor bringt es auf 272 PS (200 kW). Dabei wurde Verbrauch jedoch um bis zu 21 Prozent reduziert sowohl bei den Vier- als auch bei den Sechszylindern. Je nach Konfiguration sind verschiedene Getriebe-Arten für den A4 verfügbar: Eine manuelle Sechsgang-Handschaltung, die Siebengang S tronic und die Achtstufen-Tiptronic. Von einer Hybrid Variante kam uns noch nichts zu Ohren.

Da die S und RS Varianten erst später präsentiert werden, bildet der 272 PS starke TDI derzeit die Speerspitze. Freunde der Querdynamik können diesen optional ab 2016 noch mit Sportdifferenzial an der Hinterachse bestellen. Zu Gute kommt dem Ingolstädter außerdem, dass er dank der Verwendung neuster Leichtbautechnik bis zu 120 Kilogramm weniger auf die Waage bringt als sein Vorgänger. Das Jahr 2014 könnte das Jahr des A4 werden, weil er sich besonders durch seine inneren Werte zu präsentieren weiß. 2016 Audi A4 Avant | Fanaticar Magazin 2016 Audi A4 Avant | Fanaticar Magazin 2016 Audi A4 Avant | Fanaticar Magazin 2016 Audi A4 Avant | Fanaticar Magazin 2016 Audi A4 Avant | Fanaticar Magazin2016 Audi A4 Avant | Fanaticar Magazin

 

 

 

Fanaticar Magazin
Follow us

Fanaticar Magazin

born 2012 with the passion for luxury & speed
Fanaticar Magazin
Follow us

Letzte Artikel von Fanaticar Magazin (Alle anzeigen)