Der Audi R8 geht in die nächste Runde. Mit einer aggressiveren Zeichnung und mehr Zunder unter der Haube lässt der R8 kaum Zweifel an seinem Vorhaben, der Konkurrenz das Leben schwer zu machen. 

Design 

Schon beim Design kann man sagen, alles richtig gemacht! Der neue Audi dank einiger raffinierter Design-Kniffe R8 wirkt breiter, athletischer und angriffslustiger denn je. 

Ab Werk gibt es 19 Zoll in die Radhäuser, optional sind 20-Zöller drin. Auf Wunsch gibt es die Vorderachse aus CFK (2 Kilo weniger) und natürlich Keramikbremsen. Die sorgen in Verbindung mit der sportlich ausgelegten elektronischen Stabilisierungskontrolle für einen bis zu fünf Meter kürzeren Bremsweg von 200 auf 0 km/h. 

Sauger V10 mit mehr Power

Unter der Haube kommt wieder der drehfreudige 5,2 Liter V10 zum Einsatz, der in zwei Leistungsstufen verfügbar ist. Die Basis (Audi R8 V10 quattro) bringt nun 570 PS und 540 Nm an Drehmoment- die Topvariante (Audi R8 V10 performance quattro) sogar auf 620 PS und 580 Nm. Dank des Allradsystems quattro wird die Leistung direkt in Traktion umgewandelt.  

Der im ungarischen Motorenwerk Györ gefertigte Motor ist nahezu baugleich mit den GT3 und GT4 Varianten des R8 hält auch Querbeschleunigungen von 1,5 G locker stand. Dazu kommen noch Modifikationen am Fahrwerk und der Lenkung die den Ingolstädter besser denn je in der Kurvenbewältigung dastehen lässt. Alles richtig gemacht. 

Fotos: Audi