Die neue zweite Generation des Q3 hat sich in allen Belangen verbessert, ob optisch, technisch und natürlich auch fahrerisch, Nun hat Audi die Preise veröffentlicht. Mindestens 33.700 Euro werden für den 150 PS / 110 kW starken Q3 35 TFSI fällig werden.

Wer den 4.484 Millimeter langen und 1.849 breiten Audi Q3 lieber selbst das schalten überlassen möchte kann optional zur S tronic (ab 35.700 Euro) greifen die serienmäßig im Audi Q3 35 TDI verbaut ist. Die Dieselvariante schlägt aber mindestens mit 37.900 Euro zu Buche. Trotz SUV-Optik müssen sich die Basis-Modelle leider allesamt mit Frontantrieb begnügen. Das dürfte besonders beim bis zu 340 Nm starken Diesel eine interessante Erfahrung werden.

Zusätzlich bietet Audi den Kunden noch eine „edition one“ an, die auf der S line basiert. Zu den Highlights gehören neben dem Sportfahrwerk, 20-Zoll-Rädern und Matrix LED-Scheinwerfern auch Sportsitze, das abgeflachte Lederlenkrad und das Kontur-/Ambientelicht. Als Lackierungen stehen das sportliche Pulsorange und das elegante Chronosgrau zur Wahl. Der neue Audi Q3 kann ab sofort beim Händler der Wahl oder ganz bequem im Audi-Online-Konfigurator nach den eigenen Wünschen ausgestattet werden.

Interessantes Detail, will ich ein Panorama-Dach komm ich nicht drumherum ein höherwertiges Soundsystem mit zu bestellen. Will ich allerdings das bessere Soundsystem kann ich wiederum das Dach nicht anwählen. Was für eine Logik. Na ja am Ende haben wir die 50k Grenze trotzdem ganz easy gesprengt. Aber auch hier gilt, man muss nicht, aber man kann. Und ganz ehrlich… da sind so viele coole Spielereien drin die man einfach haben will. Aber vor allem will ich quattro im Q3. Dann ist er auch ein echter SUV!

Fotos: Audi