Es war zu erwarten, dass wenn man in Affalterbach den Auftrag erhält einen eigenständigen Viertürer auf die Pneus zu stellen etwas schnelles zu Stande kommen wird. Aber das der neue 639 PS / 470 kW starke Schwabe so verflucht schnell sein würde, damit haben wir ehrlich gesagt nicht gerechnet. 

Mit einer Fabelzeit von sensationellen 07:25:41 min deklassierte der Mercedes-AMG GT 63 S 4 matic+ direkt bei seinem Debüt die gesamte Konkurrenz in seinem Segment. Ob nun Porsche, BMW, Alfa Romeo, Audi und co…  – Der GT 63 S zeigte allen fröhlich den Mittelfinger durch die Auspuffrohre. Vor allem in Zuffenhausen dürfte man gehörig die Augenbrauen gehoben haben.

Doch Moment! Ist nicht eigentlich der Jaguar XE SE Projekt 8 noch flotter um die Nordschleife gedonnert und hält nach wie vor den Rekord als schnellster Viertürer? Absolut- ABER! Der XE war mit dem optionalen Track-Pack ausgestattet, der die Rückbank zu Gunsten eines Überollbügels verschwinden ließ. Insofern darf sich der Mercedes-AMG GT 63 S 4matic+ ohne schlechtes Gewissen die Krone als schnellster VierSITZER der Welt aufsetzen, wobei man eventuell noch ganz klugscheißermäßig sagen müsste, dass es der schnellster viertürige Viersitzer der Welt ist. 

So oder so, die Rundenzeit ist brutal und wir gratulieren den Schwaben zu ihrem Krönchen.  Doch echter Racer-Fans wissen dass die Konkurrenz bestimmt schon Pläne schmiedet um die Sportlimousine vom Thron zu stoßen. Viel Erfolg! 

Fotos: Mercedes-AMG