Der Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid ist ein Paradebeispiel dafür, wie man unaufdringliches Design modernster Technologie perfekt vereinen kann. Nicht umsonst ist die Vorgängerversion zum meist verkauften Plug-In-Hybridmodell Europas geworden. Nun also will die neuste Modellgeneration alles noch besser machen.

Das wichtigstes zuerst. Der Plug-In-Hybridantrieb wurde komplett überarbeitet. Der neue 2,4 Liter Benziner bringt es auf 135 PS und der Elektromotor ist auf 95 PS / 70 kW erstarkt. Ebenso wurde die Fahrbatterie mit erhöhter Kapazität (13,8 kWh) versorgt. Durch das Feintuning erreicht der Antrieb hierdurch die ab September 2019 verbindliche Abgasnorm Euro 6d Temp.

Der Verbrauch des neuen Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrids soll trotz der Leistungsteigerung auf dem gleichen Level bewegen wie der Vorgänger, die rein elektrische Reichweite wird mit bis zu 57 Kilometern im innerstädtischen Betrieb angegeben.

Auch sonst wurde der neue Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid auf den neusten Stand gebracht. Bereits die Einstiegsvariante BASIS** verfügt jetzt beispielsweise über digitalen Radioempfang (DAB+), eine Rückfahrkamera mit Hilfslinien, eine zweistufige Sitzheizung vorn und das Infotainmentsystem „Smartphone Link Display Audio“ (SDA).

Die weiteren Versionen Plus und Top runden die Ausstattung nochmals ordentlich auf. So sind unter anderem Totwinkelwarner, Ausparkassistent, Bi-LED- Scheinwerfer, Fahrerassistenz-Paket, Premiumleder und viele weitere komfortable beziehungsweise sicherheitsrelevante Features möglich. Wer schnell ist sollte sich die „Intro Edition“ für 44.990 Euro gönnen.

Dazu gibt es eine fünfjährige Herstellergarantie bis 100.000 Kilometer und eine Achtjahresgarantie (bis 160.000 Kilometer) auf die Fahrbatterie. Was will man da noch mehr?

Fotos: Mitsubishi

Fanaticar Magazin
Follow us

Fanaticar Magazin

born 2012 with the passion for luxury & speed
Fanaticar Magazin
Follow us

Letzte Artikel von Fanaticar Magazin (Alle anzeigen)