Opel GT X Experimental - Fanaticar Magazin

Opel ist immer so ein Streitthema unter Freunden. Die einen mögen die Marke die anderen sind schon direkt am haten wenn man die Marke nur ansatzweise anspricht. Mir persönlich sind die Rüsselsheimer von grundauf sympathisch. Einfach weil Opel sich nie unterkriegen lassen hat, egal wie schlecht es um den Konzern stand.

Opel- und das kann selbst der größte Hater nicht verleugnen ist ein echter Überlebenskünstler. Und irgendwie passt da der Opel GT X Experimental einfach perfekt. Denn was derzeit mehr für die Zukunft als ein elektrifizierter SUV? 

Opel GT X Experimental - Fanaticar Magazin

Gerade mal 4,06 Meter mißt der Opel GT X Experimental der sich beim Design als gelungene Mischung aus Insignia und Mokka gibt. Was auf den ersten Blick ausschaut wie ein klassischer Zweitürer, entpuppt sich am Ende als Viertürer, dessen hintere Türen sich rolls-royce like nach hinten öffnen. So ist auch dein Einstieg in den Fond ohne Probleme gewährleistet. 

Opel GT X Experimental - Fanaticar Magazin

Gemessen an der Größe hat Opel erstaunlich viel Platz aus der Studie rausgeholt. So lässt es sich auch im Fond erstaunlich gut sitzen. Allgemein fühlt sich im GT X Experimental alles so herrlich reduziert an. Besonderes Highlight dürfte dabei das riesige zentrale Display rund um das Lenkrad sein, welches in einer Demo zeigt wie man Informationen so zentral wie möglich zum Fahrer bringt.

Mercedes-Benz bitte aufpassen, so verbaut man Bildschirme!!! Es hat schon seinen Grund das keiner dem plumpen Displaykonzept der Schwaben folgt. Mittlerweile Standard in allen neuen Studien, Kameras ersetzen die Seitenspiegel und werden auf zwei Bildschirme links und rechts projiziert. 

Opel GT X Experimental - Fanaticar Magazin

Opel will bis 2024 für alle seine Modelle eine elektrifizierte Variante anbieten. Da ist es natürlich selbstverständlich, dass der Opel GT X Exerimental auch rein elektrisch vorranschreitet. So sorgt eine induktiv aufladbare 50 kWh-Lithium-Ionen-Batterie für ordentlich Vortrieb. Autonom fahren kann er nicht aber Level 3 ist drin. Soll heißen, der GT X kann selbstständig fahren aber der Fahrer ist im Notfall weiterhin verantwortlich und hat in einer Notsituation entsprechend einzugreifen. 

Opel GT X Experimental - Fanaticar Magazin

Was mir an Studien immer wieder stinkt ist, dass sie meist fantastisch ausschauen aber leider selten so übernommen werden. Auch der Opel GT X Experimental ist nur eine Aussicht auf das, was Opel künftig plant. Und das schaut auf jeden Fall schon mal sehr vielversprechend aus. So werden wir die Lichtsignatur wie auch einige andere Designelemente in den künftigen 2020er Modellen wiederfinden. Und auch in mir steigt wieder die Hoffnung auf einen ordentlichen Manta-Nachfolger. Mit Hinterradantrieb und jede Menge Drehmomentbefeuerung durch Elektropower! Bitteeeeeee!!! – mrl

Fotos: MarioRoman Pictures

Opel GT X Experimental - Fanaticar Magazin