Volkswagen ist derzeit im absoluten Rekordwahn. Erst rotzt der I.D.R Pikes Peak beim „Race of the Clouds“ und in Goodwood jeweils eine Fabelzeit hin und nun durfte der Jetta zeigen was er kann. Der knackte nämlich auf dem Lake Bonneville im US-amerikanischen Bundesstaat Utah den bisherigen Rekord in seiner Klasse von 335,50 km/H mit einem Topspeed 338,15 km/h.

Doch bevor jetzt alle schreien, wo kann ich diese Rakete erwerben, müssen die Hoffnungen wieder nach unten gesetzt werden. Der Jetta wurde nämlich ganz dezent „modifiziert“.

Die Basis stellte der allseits bekannte Vierzylinder-Turbomotor (TSI) aus der Baureihe EA888 der unter anderem den 245 PS starken Golf GTI Performance befeuert. Neue Pleuel neue Kolben da, Ventile und Nockenwellen umgeswitcht und zu guter Letzt einen mächtigen Turbo reingepflanzt- fertig ist die Höllenmaschine aus Wolfsburg.

Mit nunmehr 608 PS / 447 kW, einem cw-Wert von 0,27, tiefergelegtem Fahrwerk, Salzsee-Rädern und Reifen, einem Sperrdifferenzial und zwei Bremsfallschirmen im Heck war der Jetta nur noch auf Vorwärtsdrang getrimmt- mit Erfolg.

Als Pilot kam Salzsee-Veteran Scott Goertz zum Einsatz: „Es war eine tolle Erfahrung, dieses Auto auf dem Salzsee zu fahren. Selbst bei Höchstgeschwindigkeit vermittelte der Jetta ein sicheres Fahrgefühl. Ich habe keine Zweifel, dass wir noch schneller fahren könnten, wenn wir den Ladedruck weiter steigern würden. Aber ich bin sehr glücklich, dass wir den Rekord geholt haben.“ Vielleicht will Volkswagen sich ja einfach nur ein paar Reserven aufrecht erhalten falls jemanden gegen Rekord aufmuckt? 😉

Fotos: Volkswagen