Mit dem neuen Audi A1 haben die Ingolstädter einfach alles richtig gemacht. Die neue Generation des Kleinwagens wirkt frecher und präsenter denn je und hat sich deutlich vom eher unscheinbaren Vorgängers entfernt. Mit dem Audi A1 citycarver geht es knapp vier Zentimeter in die Höhe was zum einen den Einstieg erleichtert und zum anderen auch das passieren von groberen Gelände möglich macht.

Basierend auf dem A1 Sportback ist der 4,04 Meter lange citycarver etwas mehr auf Offroad-Optik getrimmt was durchaus gefällt. Von Quattro ist bis dato noch nicht die Rede aber das Design schreit geradezu nach Power gepaar mit grandiose Traktion.

In den Radkästen geht es standardmäßig mit 16 Zoll-Leichtmetallrädern los dazu kommt noch ein Unterfahrschutz und ein dreidimensional geformtes Wabengitter in mattschwarzer Lackierung. Der Heckstoßfänger wurde neu gestaltet und soll dem citycarver eine robustere Optik verleihen. Bei den Lackierungen hat der Kunde die Wahl zwischen neun Fahrben und einem Optikpaket in schwarzer Ausführung.

Der Innenraum ist bereits bekannt- der Kofferraum fasst standardmäßig 335 Liter. Optional aber durchaus empfehlenswert sind die Voll-LED Scheinwerfer sowie das Audi Virtual Cockpit mit MMI Navigation Plus. Bei letzterem sorgt ein 10,1 Zoll großes Touchscreen-Display für die perfekte Übersicht aller multimedialen Funktionen. Bereits ab August 2019 ist der Audi A1 citycarver bestellbar und schon im Herbst 2019 sollen die ersten Exemplare bei den Händlern stehen.