Amerikanische Automobile außerhalb von Corvette, Mustang oder Camaro sind hierzulande eher rar gesät und zum Teil auch einfach unbekannt. Nachdem die Premiummarke Cadillac leider angekündigt hat seine Modellpalette einzuschränken darf man im US-Premiumsegment nun in Richtung Lincoln hoffen. Die bringen zum 80 jährigen Jubiläum eine ganz besondere Limousine auf den Markt – den Lincoln Continental 80th Anniversary Coach Door Edition.

Diese auf gerade mal 80 Exemplare limitierte Sonderedition wurde um ganz 15 Zentimeter verlängert und darf ganz Rolls-Royce like die hinteren Türen gegenläufig öffnen. Zwar kann das Design des Continental nicht mit den Werten, der Haptik und auch nicht mit dem klassischen Design der Briten mithalten dennoch sollte der Lang-Variante der eine oder andere Aufmerksamkeitsbonus zu Teil werden.

Basierend auf dem Spitzenmodell Continental Black Label, die bereits ohne Extra gute 70.000 Dollar verlangt ist die 527 Zentimeter lange „Coach Door Edition“ wohl nicht über 100.000 Dollar zu bekommen sein. Dafür gibt es viel Luxus und einen kräftigen Dreiliter-V6-Turbo der 400 PS auf die Räder bringt. Und auch hier schaut man ehrfürchtig zum Rolls-Royce herauf, hat der die absolute Laufruhe mit 12 Zylindern ab Werk intus. Königlich einsteigen ist allerdings hier mit beiden möglich.

Fotos: Lincoln