Darf ich vorstellen? Das ist Herr Genesis. Herr Genesis hat es sich zu Passion gemacht, der deutschen Konkurrenz mächtigen in den Allerwertesten zu treten. Die Businesslimousine G80 hat uns eindrucksvoll bewiesen, dass dies nicht nur Phrasen sind.

Anzeige:

In Europa kommt der Genesis G80 in zwei Motorisierungen auf den Markt. Unser Testwagen wird von einem 2,5 Liter-Turbo-Vierzylinder befeuert, der es auf 304 PS / 224 kW bringt. Der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt in sechs Sekunden. Das maximale Drehmoment von 422 Nm wird dabei vom Allradsystem und einer Acht-Gang-Automatik optimal unter Kontrolle gehalten. Maximal sind 250 km/h drin.

2022 Genesis G80 | MarioRoman Pictures

Tatsächlich ist die Genesis Limousine schon in seiner dritten Generation unterwegs. Die erste Generation trat als Hyundai Genesis Sedan von 2008 bis 2013 auf die Bühne. Von 2014 bis 2017 kam die zweite Generation der Hyundai Genesis Limousine auch in Deutschland auf den Markt. Schon damals waren wir sehr angetan vom dem Koreaner. Mit der Abgrenzung von Hyundai 2016 durfte sich die Limousine bis 2020 als Genesis G80 betiteln lassen. Somit ist der aktuelle G80 die zweite Generation in der Marke Genesis, aber Marken bereinigt schon die Nummer drei.

Alternativ kann auch die Variante mit 2,2 Liter Turbodiesel geordert werden. Diese kommt auf 210 PS / 154 kW und bringt das maximale Drehmoment von 441 Nm einzig auf die Hinterachse. Auch hier sorgt eine Acht-Gang-Automatik für die Schaltvorgänge. Fehlen tut bei beiden Varianten eigentlich nur noch ein mittlerweile schon obligatorisches 48-Volt-Mild Hybrid-System, um den Verbrauch nochmals zu senken. Der 380 PS starke V6 wird es wohl nicht nach Europa schaffen, anders sieht es jedoch beim Electrified G80 aus, der es auf 370 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm bringt. Dieser startet im Juni 2022 in Europa.

2022 Genesis G80 | MarioRoman Pictures

Optisch hat Genesis hier ordentlich Fleißarbeit hingelegt, was nicht zuletzt auch der Handschrift von Ex-Audi-Designer Luc Donckerwolke liegt. Ihm ist allgemein zu verdanken, dass neusten Kreationen aus dem Hyundai-Konzern so viel mehr Präsenz bekommen haben. Wie auch beim neuen Genesis G80.

Besonderes Highlight neben der ohnehin schon sehr harmonischen Limousinenform mit elegant abfallenden Dach ist neben dem sehr präsenten Kühlergrill das konsequente Doppeln der Lichteinheiten. Sowohl LED-Scheinwerfer vorne Seitenblinker als auch LED-Rücklichter hinten sind jeweils gesplittet und sorgen so nochmals für einen besonderen Aha-Effekt. In den Radkästen verrichten bis zu 20-Zoll große Leichtmetallfelgen ihren Job.

2022 Genesis G80 | MarioRoman Pictures

Der wirkt so selbstbewusst und hat genug Eigencharakter, um auch von weiten nicht in Verwechslungsgefahr gebracht zu werden. Die Asiaten haben es schon lange nicht mehr nötig sich am Copy+Paste System zu bedienen, das beweist Genesis hiermit wieder eindrucksvoll. Und wir sind ja bisher nur beim Exterieur.

Wir gehen in den Innenraum, wo es erst richtig schmackhaft wird. Hier empfängt uns der perfekte Mix aus klassischen, schlichten Lounge Design mit eleganter Integrierung moderner Komponenten. Sowohl Touchscreen (14,5 Zoll) als auch Cockpit-Display (12,3 Zoll) sind beide extrem hochauflösend und die Menüführung überzeugen durch einfache Bedienung. Für das Cockpit-Display lässt sich zudem eine sehr gut funktionierende 3D-Funktion aktivieren, die den Tachoeinheiten wieder analoge Tiefe gibt.

2022 Genesis G80 | MarioRoman Pictures

Das mittlere Display lässt sich entweder per Touch oder BMW-Like über ein wesentlich entspannteren Dreh- und Drückregler bedienen. Apple Car Play und Android Auto Integration verstehen sich von selbst. Um nicht den Überblick zu verlieren, projiziert Genesis zusätzlich auch noch die wichtigsten Inhalte hochauflösend über ein Head-up-Display auf die Windschutzscheibe.

Auch sonst ist der Innenraum in der Verarbeitung auf absolutem Premiumniveau. Sämtliche Bedieneinheiten sind sehr haptikfreundlich und auch sonst ist der G80 von vorne bis hinten geradezu sensationell gut verarbeitet. So gut, dass sich vielleicht sogar der ein oder andere europäische Hersteller vielleicht noch mal was abgucken könnte. Mein einziges Manko war tatsächlich die Kopffreiheit, die gerne etwas höher hätte ausfallen können. Mit meinen 1,83 Metern war ich doch schon sehr nah mit der Decke am Kuscheln. Für ordentlich Wumms sorgt die mit 21 Lautsprechern bestückte Soundanlage aus dem Hause Lexicon.

2022 Genesis G80 | MarioRoman Pictures

Mit einem Radstand von drei Metern gibt es auch im Fond nicht zu meckern. Hier gibt es Beinfreiheit satt und in der Luxus-Variante sogar in den Vordersitzen verbaute Displays die sich über eine Kontrolleinheit in der Mittelarmlehne bedienen lassen. Und wenn wir schon beim Reisekomfort sind – der Kofferraum schluckt bis zu 424 Liter beladen. Mehr als ausreichend.

Und so einladend er sich gibt, fährt er sich auch. Völlig entspannt und nicht pseudo-sportlich. Das soll nicht heißen, dass der Koreaner nicht dynamisch kann. Auch er musste sich den Strapazen der Nordschleife unterziehen, ehe er das endgültige Go bekam. Dennoch, und das vergessen mittlerweile viele Hersteller, ist es eine Limousine mit Langstreckenanspruch. Der Anteil derer, die sich mit diesem Auto auf der Rennstrecke wiederfinden werden, dürfte gen null tendieren. Also macht der G80 genau das, was er machen soll. Komfortabel abfedern und herrlich unaufgeregt cruisen. Und um das so sicher wie möglich zu gestalten gibt es eine Armada an Sicherheitssystemen obendrauf.

2022 Genesis G80 | MarioRoman Pictures

Die Fahrcharakteristik und Dämpfung lassen sich über verschiedene Modi nochmals anpassen. Im Sport Modus hängt der G80 zwar gut am Gas aber insgesamt merkt man, dass der Vierzylinder nicht allzuviel Lust auf hartes Sportprogramm hat. Der Eletrified G80 dürfte hier nochmal eine ganz andere Liga repräsentieren.

Preislich geht es bei 46.900 Euro mit dem Diesel und Hinterradantrieb los. Der von uns getestete G80 2.5T mit Allrad startet hingegen bei 50.700 Euro. Bei den Optionen setzt Genesis auf eine Handvoll Pakete, that’s it. Genesis setzt dabei auf Online-Kauf und verzichtet dementsprechend weitestgehend auf eigene Autohäuser.

2022 Genesis G80 | MarioRoman Pictures

Wer ein Auto kauft, least oder im Abo ordert, bekommt sein Fahrzeug direkt vor die Haustür geliefert. Steht die nächste Inspektion oder ein allgemeiner Werkstattbesuch an wird das Auto abgeholt und ein Ersatzwagen gestellt.

Fazit: Der Genesis G80 hat zumindest mich direkt in sein Herz geschlossen. Das Design weiß zu gefallen. Es wirkt markant und eigenständig ohne dabei unangenehm aufzufallen. Der Innenraum ist ein Genuss und auch bei der Technik gibt es nur feinste Zutaten. Bedenkt man dazu noch das mehr als faire Preis / Leistungsverhältnis hat der Genesis hierzulande durchaus das Potenzial hier mehr als nur eine Alternative zu werden. Die Daumen sind gedrückt.

Genesis G80 2,5 T AWD – Technische Daten 

2,5 Liter-Vierzylinder-Turbo, 304 PS/224 kW, 422 Nm maximales Drehmoment, Achtgang-Automatik, Allrad, 0 auf 100 km/h: 6 Sekunden, V-Max: 250 km/h, Preis ab 50.700 Euro 

Fanaticar Magazin | Fotos: MarioRoman Pictures
Wir danken Genesis für die Leihgabe des Testwagens