In Sachen Rennsport macht McLaren so schnell keiner was vor. Das gilt nicht nur für die Formel 1 sondern auch für kleinere Rennserien in der sich gerade besonders der McLaren 570S GT4 wohlwollend hervorgetan hat. Als kleines Dankeschön bringen die Jungs aus Woking nun eine auf gerade mal 350 Exemplare limitierte Straßen-Variante auf den Markt – den McLaren 620R.

Im Gegensatz zur Renn Variante muss sich die Straßenversion nicht den Regularien beugen weshalb direkt eine kleine Leistungsspitze von 50 PS anstand. Mit nunmehr 620 PS bei herrlichen 7.000 U/min auf der Hinterachse schnellt der Brite in gerade mal 2,9 Sekunden von auf 100 km/h und lässt sich erst bei 320 km/h wieder bändigen. Das maximale Drehmoment von 620 Nm setzt bereits bei 3.000 U/min ein. 

Nackt ist der McLaren 620R gerade mal 1.282 Kilogramm leicht. Da ist natürlich verständlich, dass hier eine besondere Diät verordnet wurde. Ab Werk sind Bodenteppich, Handschuhfach, Klimaanlage und weitere Komfort-Features nicht eingeplant, können aber ohne zusätzliche Kosten dazu bestellt werden. Dafür gibt es aber das Track Telemetry System (MTT) direkt ab Werk. Dieses kann um ein Drei-Kamera-System erweitert werden.

Schwierigkeiten den 620R von den regulären Modellen zu unterscheiden sollte es nicht geben. Schließlich kommt im Heck ein mächtiger, verstellbarer Heckspoiler zum Einsatz der bis auf die integrierte Bremsleuchte dem der Rennversion entspricht. Ebenso einstellbar ist auch das Fahrwerk. So ausgestattet ist der McLaren 620R auf jede Rennstrecke dieser Welt vorbereitet. Zu guter Letzt lassen sich die Straßenreifen problemlos auf Slicks umrüsten und umgekehrt.

Schade dass der mindestens 300.000 Euro teure McLaren 620R auf gerade mal 350 Exemplare limitiert ist. Neben dem Porsche Cayman GT4 gehört er zumindest optisch schon zu den schärfsten Straßen-Varianten die derzeit erhältlich ist. Wobei… vielleicht ist er ja schon vergriffen?

Fotos: McLaren