Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG & SLS AMG GT3 - Fanaticar

Vor 40 Jahren staunte die Konkurrenz in Spa-Francorchamps (Belgien), dem Traditionskurs in den belgischen Ardennen, nicht schlecht. Eine unförmige, rot lackierte Limousine ging beim 24 Stunden Rennen an den Start. Der von der Mannschaft AMG aufbereitete 300 SEL 6.8 spielte Überholen mit den anderen Fahrzeugen im Feld und schrieb Motorsport-Geschichte.

Die Truppe um Rennfahrer Hans Heyer und Clemens Schickentanz posaunte mit dem Klassensieg sowie dem zweiten Platz in der Gesamtwertung den Namen AMG in die große, weite Welt. Der Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 hatte eine Frischzellenkur samt größerem Hubraum erhalten und wurde deswegen als 6.8 bezeichnet. Ein legendärer Rennwagen war geboren und die „Rote Sau“ hatte ihren Spitznamen weg. AMG, gegründet von Hans-Werner Aufrecht und Erhard Melcher, wurde zu einer Erfolgsgeschichte und später ein Teil von Mercedes-Benz. Heute produziert Mercedes-AMG die leistungsstärksten Serienmodelle des Stuttgarter Fahrzeugprogramms.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar

Welch einen Stellenwert der 300 SEL 6.8 für Mercedes-AMG bis heute hat, belegt der Aufwand, mit dem das verschollene Rennfahrzeug erst gesucht und dann nachgebaut wurde. Die echte Rote Sau wurde damals, als Aufrecht und Melcher noch jede Mark gebrauchen konnten und ein eigenes Museum in weiter Ferne war, an Matra verkauft und diente als Versuchskaninchen für die Fahrwerke von Düsenjets. Danach verlor sich die Spur, das Auto sollte verschwunden bleiben.

Seit 2006 gibt es den originalgetreuen Neuaufbau der Roten Sau, die von AMG immer zu besonderen Anlässen ausgefahren wird. In Anlehnung an den Motorsport-Coup ging das Kundenteam von Black Falcon kürzlich in Spa-Francorchamps mit einem Nachfolger des berühmten Renners auf die Hatz. Damals wie heute als starker Reifenpartner dabei: Dunlop.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar

Der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 ist optisch im gleichen Look gehalten wie sein Vorbild. Um die Geschichte und ihre Tradition nun abzurunden, saß am Steuer des ganz besonderen SLS niemand geringeres als Kenneth Heyer (31), Sohn des Siegerpiloten Hans Heyer von 1971. „Ich finde die Idee großartig, 40 Jahre nach unserem Klassensieg und dem zweiten Gesamtplatz, mit dem SLS AMG GT3 im Look „meines“ 300 SEL 6.8 AMG anzutreten“, meinte Hans Heyer zur Wiedergeburt seiner Geschichte.

Kenneth Heyer ist seit 2000 aktiver Rennfahrer und folgte zum 40. Jubiläum dem Vater, dem mit seinem Teamkollegen Clemens Schickentanz auf der gleichen Rennstrecke die Sensation für AMG gelang. Kenneth Heyer sagte dazu im Vorfeld: „Es ist eine große Ehre für mich, nach dem Erfolg meines Vaters, diesen SLS AMG GT3 an den Start zu bringen.“ Das Rennauto trug die gleiche Startnummer (35) wie damals.

Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar

Das 24 Stunden Rennen von Spa-Francorchamps gilt als einer der Klassiker im internationalen Langstrecken-Rennkalender. Erstmals ausgetragen im Jahr 1924, wurde bis 1978 der 14,8 Kilometer lange Kurs genutzt. Seit 1979 fahren die Piloten auf der verkürzten, aktuell 7,0 Kilometer langen Streckenvariante. Der Kurs gilt als Lieblingsstrecke vieler Rennfahrer.

Und der von Black Falcon eingesetzte SLS AMG GT3 war das beste von vier Mercedes-AMG Kundenteams. Nach dem Marathon, zweimal rund um die Uhr, wurde der Flügeltürer zur legitimen, neuen „Roten Sau“. Gemeinsam mit seinen Team-Kollegen Thomas Jäger und Stéphane Lémeret steuerte Kenneth Heyer den SLS AMG GT3 in den Ardennen aufs Podium.

Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar

Platz 3 beim Langstrecken-Klassiker macht sich gut in der Ahnengalerie der Roten Säue. Mercedes-AMG wird diese Tradition weiter pflegen und damit die Geschichte vom legendären 300 SEL sowie den Leistungen der Fahrer aus den 1970iger Jahren immer in Erinnerung halten. Und wer weiß: Vielleicht taucht das gute Stück ja eines Tages noch mal im Original auf. Die Heyers würden sich freuen.

Text: JC Sierks
Fotos: marioroman pictures

Like to read the english version? Here you are!

weitere Impressionen:
Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-BenzSLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG & SLS AMG GT3 - Fanaticar Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG & SLS AMG GT3 - Fanaticar