2015 Golf R Touch - Fanaticar MagazinAutomobilhersteller haben langsam den Trend erkannt, mit der Hilfe der CES in Las Vegas, Technologien zu präsentieren, die auf normalen Automessen eher in Hinterücken geraten. Und so darf natürlich auch Volkswagen nicht fehlen die hier eine interessante Zukunftsvision in Form des Golf R Touch vorstellen. Ein Fahrzeug, dass in der Lage ist, die Gestik der Hand zu verstehen und in Befehle umzusetzen. 
2015 Golf R Touch - Fanaticar MagazinOhne den Touchscreen zu berühren ist es damit möglich, mit einer Handbewegung die Anzeigen und Funktionen zu steuern. So führt ein Wischen in Richtung Frontscheibe zum Schließen des Schiebedachs, ein Wischen weg von der Frontscheibe zum Öffnen. Genauso smart funktioniert die Sitzverstellung. So entstand ein Fahrzeug, in dem Mensch und Maschine zu einer interaktiven Einheit werden. Ein interessantes Konezept, welches durchaus das Potential hatin den nächsten Jahren, Serienstatus zu erreichen. Auch scheinen die Displays der Gegenwart noch lange nicht das Maximum an Größe erreicht zu haben, was ein Blick in den Innenraum offenbart. Allerdings stellt sich da gleich die Frage, warum man ein Konzept mit Touch betitelt, wenn man eigentlich garnichts berühren braucht? Fragen über Fragen….

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Volkswagen