Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC - Fanaticar MagazinAudi macht’s mit den S-Modellen. BMW mit den M Performance Fahrzeugen. Die Positionierung von Fahrzeugen zwischen der normalen Serie und den sportlichen Derivaten. Nun ist auch Mercedes-Benz in diese Lücke gestoßen und füllt diese mit dem Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC. Der 3-Liter-Bi-Turbo leistet mit 270 kW (367 PS) immerhin 34 PS mehr als der reguläre C 400 und stemmt 40 Nm mehr an Drehmoment an die beiden angetriebenen Achsen.Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC - Fanaticar Magazin

Form und Funktion

Das T-Modell der C-Klasse darf noch ein richtiger Kombi sein. Keine Coupé-Form mit nach unten gezogener Dachlinie und damit weniger Platz bietend. Nein, nein. Ein echter Transporter mit praktischem Nutzen. Der Kofferraum ist mit 490 bis 1.510 Litern großzügig dimensioniert und die Platzverhältnisse sind auch im Fond für groß gewachsene Personen üppig.

Feinste Detailarbeit zeugt im Interieur von einem Modell aus der AMG-Schmiede. Sei es die Ledernachbildung, die sich über das Gestühl, den Türverkleidungen bis hin zum Armaturenbrett zählt. Oder auch die roten Kontrastziernähte und die Ziffernblätter im sogenannten „Chequered Flag“-Design.

Mittig auf dem Armaturenträger thront ein Tablett. Quer aufgesetzt ist es gleichzeitig Navigationsbildschirm sowie die Informationseinheit für nahezu sämtlichen Funktionen. Ob man das Teil nun mag oder nicht, ist Ansichtssache. Die Auflösung ist sehr gut, die Kartendarstellung herausragend, aber die Nutzung der Bildschirmfläche fragwürdig. Warum wurde der Rand so großzügig bemessen und die Darstellungsfläche so klein gehalten?Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC - Fanaticar Magazin

Fahrverhalten

Deren Verteilung dem Hinterradantrieb frönt und 33 zu 67 zugunsten des Hecks ausgelegt ist. Was den C 450 AMG in einen frechen Transport-Sportler verwandelt. Aber ist es auch wirklich AMG, wo auch AMG draufsteht? Schließlich fehlen dem C 450 zwei Zylinder zum C 63, über die PS wollen wir gar nicht reden. Und weckt man einen V8 aus Affalterbach, dröhnen den Nachbarn morgens die Ohren.

Ganz anders der V6-Flüsterer des C 450 AMG. Sanfte Töne strömen nach dem anlassen aus den gewaltig wirkenden Endtöpfen, die perfekt in die Heckschürze eingearbeitet sind. Krawalliger werden die Töne der 367 PS erst bei mittleren Drehzahlen. Dann kommt die Wirkung der Sport-Abgasanlage mit geringerem Gegendruck und reduziertem Gewicht zu tragen.Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC - Fanaticar Magazin

Vielleicht nicht so fulminant und bassig wie beim V8, dennoch die Kraft eindeutig verkündend. Die über den Allradantrieb 4MATIC und das AMG Ride Control Sportfahrwerk mit dreistufiger Verstellmöglichkeiten der Dämpfung jede Hürde im Straßenverkehr mit links niederbügelt. Selbst unangenehmes Kopfsteinpflaster wird im Comfort-Modus geschluckt. Bei unseren Testfahrten bevorzugten wie jedoch meist den Sport bzw. Sport+-Modus.

Bei den Fahrprogrammen stehen die Modi „Eco“, „Comfort“, „Sport“ und „Sport +“ sowie „Individual“ zur Verfügung. Diese passen Fahrwerk, Lenkung und Antriebstrang entsprechend an und können entweder über den Schalter an der Mittelkonsole oder über den Bildschirm angesteuert werden. Gerade in urbanen und suburbanen Verkehr ist Eco Pflicht. Die Star-Stopp-Automatik ist aktiviert, der Verbrauch sinkt deutlich unter 10 Liter und selbst Ampelstarts wirken niemals lahm. Wie allerdings der Normverbrauch von 7,9 Litern zustande kommen soll, ist uns ein Rätsel. Der C 450 AMG macht viel zu viel Laune, um ihn häufig brav zu bewegen.

Geschaltet wird im C 450 AMG immer mit dem 7G-TRONIC PLUS Automatikgetriebe. Entweder rein dem Ursprung eines Automaten entsprechend oder manuell über die Paddels am Lenkrad. Charakterlich einwandfrei gestaltet, ist dieses Getriebe mit der Wahl der Fahrprogramme gekoppelt. Das gestaltet die Schaltvorgänge sanft wie ein Lämmchen oder aggressiv und pfeilschnell wie der Angriff eines Leoparden.Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC - Fanaticar Magazin

Ausstattung

Es muss schon ein bisschen mehr sein, als im C 400. Die Daimlers wollten sich aber nicht lumpen lassen und haben dem 450er einiges eingebaut, was die eigenen Regale und die in Affalterbach stehenden AMG-Teile hergeben. Das sind zum Beispiel die Fußmatten von AMG, natürlich die 18 Zoll großen Felgen und die Heckschürze in Diffusor-Optik. Aus Stuttgart stammt der Diamantgrill, die Ledernachbildung Artico/Microfaser für die Sitze und das unten abgeflachte Multifunktions-Sportlederlenkrad.

Die etwas mehr als 61.000 Euro Einstandspreis in die sportliche Welt von AMG sind trotz dieser feinen serienmäßigen Ausstattungsdetails nur die Basis. Unser Testwagen war beispielsweise mit dem sinnvollen Headup-Display ausgestattet, das die Stuttgarter mit 1.178,10 Euro berechnen. Essentiell zudem in einem Fahrzeug dieser Klasse das wegweisende Command Online für 3.510,50 Euro.

Gefehlt hat uns DAB+, für das sagenhaft hohe 487,90 Euro fällig werden. Dagegen fühlen sich die 71,40 Euro für den Regensensor als richtig günstig an. Die AMG Performance Sitze für Fahrer und Beifahrer verschlingen zwar weitere 2.320,50, sehen mit der Öffnung für Hosenträgergurte erstens cool aus und bieten zweitens einen sportlichen Sitzkomfort mit sehr gutem Seitenhalt.

Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC - Fanaticar MagazinFazit

Das C 450 AMG T-Modell ist eine interessante Alternative, die mit viel Kraft und bei höheren Drehzahlen mit grummeligem Sound auf die Jagd geht. Lässt man den Daimler dagegen cruisen, flüstert er nur leise vor sich hin. Dazu perfekt verarbeitet, AMG-mäßig feingetunt und in 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zudem ist dieses Modell als Limousine und in Kürze möglicherweise auch in der Karosse des nagelneuen Coupés erhältlich. (ds)

Technische Daten: Mercedes-Benz C 450 AMG 4MATIC

Motor: 6-Zylinder-Benziner
Getriebe: 7G-TRONIC PLUS
Hubraum: 2.996 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min: 270 kW (367 PS)/5.500 – 6.000
Max. Drehmoment: 520 Nm bei 2.000 – 4.20 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe: 4.702/1.810/1.457 in mm
Radstand: 2.840 in mm
Leergewicht: 1.735 kg
Zul. Gesamtgewicht: 2.320 kg
Kofferrauminhalt: 490 – 1.510 l
Bereifung: 225/45 ZR18 vorne, 245/40 ZR18 hinten
Felgen: 8 x 18 Leichtmetall
Beschleunigung: 5,0 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt)
Tankinhalt: 66 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 7,9 l auf 100 km
Preis: 61.642 Euro inkl. MwSt.