Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Indianapolis 500 und Indy Race Gewinner Kenny Brack am Steuer des Rekordfahrzeugs

Als man den McLaren P1 LM 2016 in Goodwood vorstellte, wusste man schon von vornherein, der ist böse! Nur fünf Exemplare wurden vom P1 LM gebaut- sie waren gleichzeitig der Abschluss der fulminanten P1 Reihe. Nun hat eben dieser exotische Racer den Nürburgring in sensationellen 06 Minuten und 43 Sekunden umrundet. Was für eine Schmach für Lamborghini und Porsche. 

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Hinter dem Steuer des 1000 PS starken Hybrid-Hyperracers kam der bekannte Rennfahrer Kenny Brack zum Einsatz. Lanzante Motorsport bekam zudem Support von McLaren und Pirelli. Als Pneus kamen die straßentauglichen Trofeo zum Einsatz. So hatte der P1 LM leichtes Spiel in der grünen Hölle und konnte so den bisherigen Rekord des 1360 PS starken Elektrosportlers Nio EP9  nochmals um zwei Sekunden unterbieten. Gratulation! 

Übrigens! Wer ganz genau hinschaut, sieht bei circa 01:46 Min, dass Kenny sich hier einen kleinen Patzer erlaubt hat. Das könnte also noch Luft für eine 06:40er Zeit sein. Danach ging es wieder entspannt auf eigener Achse zurück nach England. 

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Auf eigener Achse von England bis zur grünen Hölle

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Eurotunnel

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Pirelli P-Zero Trofeo R 

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Interessante Blinkeranordnung in der Mittelkonsole

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Das müsste dann in etwa auf Höhe von Hamburg gewesen sein 😉 

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin

Lanzante McLaren P1 LM | Fanaticar Magazin