Mit dem neuen BMW Z4 bekommt das Motto „Freude am Fahren“ wieder eine absolute Priorisierung. Mit einer messerscharfen Linienführung, Stoffverdeck, einem schlanken Interieur, potenten Motoren und natürlich Hinterradantrieb giert der neue Roadster schon im Stehen nach Vortrieb.

Gegenüber dem Vorgänger ist der neue Z4 85 auf 4 324 Millimeter in der Länge, um 74 auf1 864 Millimeter in der Breite und um 13 auf 1 304 Millimeter in der Höhe gewachsen. Dagegen ist der Radstand um 26 auf 2.470 Millimeter verkürzt und die Spurweite vergrößert worden um ein Optimum an Fahragilität gewährleisten zu können. Eine zentrale Fahrzeugposition und ein perfektes Gewichts-Verhältnis von 50:50 tun ihr übriges.

Die Seitenlinie erinnert schon fast an einen Raubfisch

In der Front ist der Z4 schon direkt auf Angriff programmiert. Die neu gestaltete BMW Niere im sogenannten „Mesh-Design“, die scharf geschnittene Stoßstange und die serienmäßigen schmal nach oben gehenden LED-Scheinwerfer sorgen für eine optimale „Platz da“ Optik.

Die scharfe Kontur setzt sich auch in der Seitenlinie fort. Besonders erfreulich ist, dass die klassische Roadsterlinie beibehalten wurde. Lange Motorhaube, kurzes Heck – so muss das sein. Und beim Heck fällt einen nur noch ein : „That Azzzzz“. So muss ein Sportwagen aussehen.

Das Topmodell ist schon ab Werk mit M-Performanceteilen ausgestattet. So sind die M-Sportbremse, das M-Sportdifferenzial, das adaptive M-Sportfahrwerk, das M-Sportpaket und die 19 Zoll High-Performance-Reifen bereits serienmäßig im BMW Z4 M40i an Bord.

Ein Heck zum verlieben

Was uns zu den Motoren bringt. Topmodell ist wie schon erwähnt der 340 PS starke BMW Z4 M40i der glücklicherweise weiterhin als aufgeladener Reihensechser sein Unwesen treiben darf. Damit ausgestattet sprintet der Z4 in gerade mal 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und pumpt dabei bis zu 500 Nm an Drehmoment auf die Hinterachse.

Unterhalb der M40i kommen aufgeladene Zweiliter-Vierzylinder zum Einsatz. BMW Z4 sDrive30i sorgt mit seinen 258 PS für einen 5,4 Sekunden Sprint von auf 100 km/h und bringt es auf ein maximales Drehmoment von 400 Nm.

Die Basis bildet der BMW Z4 sDrive20i mit 197 Pferden unter der langen Haube die den Bayern in immer noch flotten 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h scheuchen. Maximal ist hier ein Drehmoment von 320 Nm drin. Ob BMW sich wieder zu einer echten M-Variante entscheidet bleibt abzuwarten.

Volldigital und auf das Wesentliche reduziert – so muss das!

In einem BMW Platz zu nehmen ist immer eine Freude, beim Z4 ist es schon ein echtes Vergnügen gewesen. Und so wird es wohl auch bei der neuen Generation sein. Alle Elemente wurden auf ein Minimum reduziert. Das zum Fahrer gerichtete Cockpit wirkt durchdacht und aufgeräumt. Haupt-Dreh und Angelpunkt ist nach wie vor das iDrive-System, welches über die Mittelkonsole bedient wird. Ab dem sDrive30i gibt es Leder serienmäßig, der M40i bekommt sogar Leder mit Alcantara spendiert.

Das sauber verarbeitete Verdeck ist bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h innerhalb von 10 Sekunden im Heck verschwunden und verschwendet im Gegensatz zum Vorgänger keinen zusätzlichen Platz. So oder so bleibt es bei 281 Litern was ein Plus von 50 % ausmacht.

Das Verdeck verschwindet innerhalb von 10 Sekunden im Heck,bei Bedarf sogar bist 50 km/h

?Trotz der freudigen Rückkehr zu mehr Purismus hat BMW aber auch nicht vergessen den neuen Z4 mit allem auszustatten was derzeit technisch möglich ist. Die Serienausstattung umfasst die Auffahr- und die Personenwarnung mit City-Bremsfunktion sowie die Spurverlassenswarnung. Optional werden unter anderem die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go Funktion, die Abstandsinformation,die Spurwechselwarnung, die Heckkollisions- und die Querverkehrswarnung sowie das System Speed Limit Info mit Überholverbotsanzeige und – erstmals in einem Roadster – das BMW
Head-Up Display angeboten.Up Display angeboten.

Auch im Angebot ist unter anderem das Actice Park Distance Control System und ein Rückfahrassistent. Für noch bessere Ausleuchtung sorgt das optionale Matrix Licht und für eine optimale Bedienung auf dem 10,25 Zoll Displayy das neue BMW Operating System 7.0.

Erstes Fazit: Ein knackiges Design, bissige Motoren und ein harmonisches Verhältnis aus sportlicher Dynamik und Sicherheit. Die Freude am Fahren knistert schon in der Luft, wir brennen schon darauf sie auszutesten.

Fotos: BMW