Der „Circuit de Charade“ galt in seiner ursprünglichen, acht Kilometer langen Form als die französische Antwort der Nordschleife. 1965, 1969, 1970 und 1972 war sie der Austragungsort des GP von Frankreich – 1988 wurde sie zuletzt in Ihrer ursprünglichen Form genutzt. Jaguar hat sich den XE 300 Sport geschnappt und durfte zum 30. Jubiläum noch einmal die ursprüngliche Strecke in Rekordzeit umrunden.

Der aufgeladene Zweiliter-Vierzylinder wurde von Vincent Radermecker durch die insgesamt 48 Kurven dirigiert. Schlussendlich kam er auf eine Zeit von gerade mal 04:09 Sekunden bei einem Schnitt von 116 km/h. Somit hält der schnittige Brite nun den Rundenrekord. Wer weiß was mit dem XE SV Project 8 noch alles möglich gewesen wäre?

Credits

Fotos: Jaguar
Video: Jaguar