Zuerst einmal: Es wird kein billiges Vergnügen werden wenn man sich auf das auf gerade mal 1.697 Exemplare limitierte Ferrari-Buch fixiert hat. Satte 5.000 Euro verlassen das Bankkonto ehe der 480 Seiten-Wälzer (251-1947) den Besitzer wechselt. 

Doch für den Preis ist so ein Buch natürlich viel zu schade um einfach ins Regal geschoben zu werden. Deswegen wird die volumnöse, handgefertigte, ledergebundene und handvernähte Collecor’s Edition in einer von Marc Newson entworfenen Präsentationsbox aus Aluminum verkauft. Diese ist stilecht einem Ferrari-V12 Motor nachempfunden worden. 

Wer es denn mal geschafft hat das edle Stück auf dem Motorblock zu befreien wird mit einer Vielzahl an besonderen Features belohnt. Den Leser erwarten bislang unveröffentlichte Fotos und Dokumente aus den Ferrari Archiven- aber auch aus privaten Sammlungen, Faskimiledrucke der Originalverträge und -Dokumente berühmter Ferrari Fahrer und ein Anhang mit allen über 3.000 Siegen seit 1947. Dies erklärt dann auch die Limitierung auf 1.947 Exemplare.  

Und wer sich schon gewundert hat warum hier nur die Nummer 251-1.947 genannt wurden – Wer noch ein wenig tiefer in die Tasche greifen möchte kann sich auch eine der 250 exklusiven Art Editions schnappen. Diese beinhalten zusätzlich noch einen Buchständer von Marc Newson signiert von Piero Ferrari, Sergio Marchionne und John Elkann. Preis: 25.000 Euro! 

Wer nun Lust bekommen hat sein Sparschwein zu schlachten, wird hier fündig. 

Fotos: Taschen