Es hat lange gedauert aber Maranello hat sich jetzt in den elitären Kreis der Tausender gewagt. Soll heißen der neue Plug-In-Hybrid-Supersportwagen SF 90 Stradale kommt auf eine irrsinnige Leistung von brutalen 1000 PS (730 kW). Damit schießt der rassig designte Italiener in gerade mal 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in 6,5 Sekunden von 0 auf 200 km/h. Der Topspeed dürfte bei deutlich über 350 km/h liegen.

Dafür verantwortlich zeichnet sich ein Team aus Verbrennungs- und drei Elektromotoren. Der Verbrenner dürfte mit seinen 780 PS (574 kW) nicht unbedingt ein Öko-Freund sein aber die 220 PS (156 kW) starke Elektropower mildert dies ein wenig ab. Für die optimale Kraftübertragung sorgt ein neues Acht-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und ein Allradsystem – wobei die Vorderachse hier rein elektrisch mit Kraft versorgt wird.

Der Innenraum ist dezent sportlich und doch mit allem ausgestattet was das Herz begehrt. Dabei ist das Cockpit komplett digitalisiert und mit einem gewölbten 16 Zoll-HD-Display ausgestattet worden.

Der Ferrari SF Stradale hat zwar noch keinen Preis aber man darf sich sicher sein dass hier ein mehrstelliger Millionenbetrag überwiesen werden darf um den Schlüssel überreicht zu bekommen. Dabei darf der Kunde zwischen einer „Standard“ Variante und einer deutlich gftigeren Variante namens „Assetto Fiorano“ die dank deutlicher Optimierungen nochmal 30 Kilogramm leichter an den Start geht.

Fotos: Ferrari