Lexus präsentiert auf dem Genfer Autosalon (05.-15.03.2020) ein neues Feature für den ES 300h. Statt konventioneller Außenspiegel setzen die Japaner nun ein digitales Kamerasystem. Gänzlich neu ist die Technik nicht, hat Lexus diese schon 2018 in Japan eingeführt. Nun findet diese Technologie aber auch den Weg nach Europa.

Zwei hochauflösende, fünf Zoll große Außenmonitore am Fuß der A-Säulen geben nun den Blick auf das frei, was normalerweise den regulären Seitenspiegeln vorbehalten war. Statt letztgenannten kommen nun schlanke Gehäuse mit integrierten Kameras zum Einsatz die zum einen die Windgeräusche verhindern aber auch das Sichtfeld des Fahrer vergrößern sollen.

Dabei soll das System allen Witterungen trotzen können. Egal ob Regen oder Schnee ein Beschlagen oder gar zufrieren soll durch die integrierte Heizfunktion immer alltagstauglich bleiben. Ebenso sollen Parkmanöver dank automatischer Umschaltung beim einlegen des Rückwärtsgang auf ein vergrößertes Blickfeld deutlich entspannter ausfallen als bei regulären Rückspiegeln.

Das einzige Problem dürfte für einige wohl nur noch sein, dass es wie schon bei den digitalen Rückspiegeln einiger Hersteller eine gewissen Gewöhnungszeit bedarf, damit sich der Kopf auf die fehlende Räumlichkeit einstellt. Ansonsten ein cooles Feature welches wir hoffentlich auch bald testen dürfen.

Fotos: Lexus