Nach dem Golf GTI hat nun auch der Golf R ein Update erhalten. Ab sofort gibt es 333 PS ab Werk und… eine Anhängerkupplung.

Leistungssteigerung

Das war beim Vorgänger nur in den Varianten „20 Jahre R“ und „Golf R 333“ möglich. Das maximale Drehmoment beträgt bis zu 420 Nm. Für die Variant-Variante ist der Leistungsanstieg von 13 PS hingegen eine Premiere. Damit geht es dann in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Variante schleppt ein wenig mehr mit sich und kommt mit 0,2 Sekunden Verzögerung hinterher.

Anzeige:

Höchstgeschwindigkeit und Anhängelast

Ab Werk sind 250 km/h drin, mit „Performance-Paket“ gibt es sogar eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h. Mit einem Hänger im Heck geht es natürlich nicht ganz so fix voran, aber immerhin sind bis zu 1,9 Tonnen Anhängelast drin. In den Radkästen gibt es neue Felgendesigns. Wer die „Warmenau“ bestellt, profitiert von einem Gewicht von nur acht Kilo pro Felge.

Innenraum und Infotainment

Im Innenraum wurde das Infotainment-System gründlich überarbeitet und soll jetzt flotter und stabiler laufen. Auch hat man versucht, die Menüführung intuitiver zu gestalten. Tatsächlich bleibt es beim Only-Touch-Wahn. Selbst das extrem unbeliebte Touch-Lenkrad blieb erhalten. Der größte Kritikpunkt bleibt beim Golf R also leider weiter bestehen.

Fahrwerk und Allradsystem

Das Fahrwerk wurde nochmals optimiert, um beste Performance auf die Straße zu bringen. Das serienmäßige Allradsystem wurde dabei mit dem R-Performance Torque Vectoring kombiniert. Die adaptive Fahrwerksregelung DCC ist zudem ab sofort serienmäßig verbaut. Verschiedene Fahrmodi sorgen jeweils für eine besondere Charakteristik.

2025 Volkswagen Golf R | Fanaticar Magazin

Optische Anpassungen

In Sachen Optik schien man in Wolfsburg zufrieden zu sein, weshalb die Optimierungen eher dezent ausfallen. Am ehesten erkennbar ist die neueste Generation des Golf R an der neu gestalteten Front mit LED-Scheinwerfern, die über eine Spange im Kühlergrill optisch miteinander verbunden werden. Ebenfalls kommen Air Curtains zum Einsatz. Im Heck gibt es ein neues Leuchtendesign und die Performance-Varianten bekommen einen größeren Dachkantenspoiler verpasst.

Sound und Preis

Auf Wunsch gibt es per Aufpreis Endrohr-Sound aus dem Hause Akrapovic. Persönlicher Tipp: Klingt auch ohne gut, wenn nicht sogar besser. Der neue Golf R wird ab dem 03. Juli 2024 erhältlich sein. Preislich geht es ab 53.795 Euro und ab 55.065 Euro für den Variante los. Dazu gibt es auch noch ein komplett schwarzes Sondermodell in der „Black Edition“ die ab 58.440 Euro startet. 

Fanaticar Magazin | Fotos: Volkswagen