Manthey-Racing lässt es zum 25-Jährigen richtig krachen. Anlässlich des Jubiläums wird nämlich ein auf gerade mal 30 Exemplare limitierter Track-Racer auf die Kundschaft losgelassen.

Anzeige:

Der doppelt aufgeladene 3,8 Liter Sechszylinder-Boxer kommt dabei auf 700 PS (515 kW). Dadurch dass es sich um ein reines, nicht straßenzugelassenes Tracktool handelt, ist der Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 auch von jeglichen Komfortballast befreit.

Dazu Matthias Scholz, Porsche-Gesamtprojektleiter GT-Rennfahrzeuge: “Der 911 GT2 RS Clubsport 25 profitiert von jener Erfahrung, die Manthey und Porsche Motorsport weltweit im Wettbewerb sammeln. Er ist das perfekte Rundstreckengerät für ambitionierte Privatfahrer und ein beeindruckendes Stück Ingenieurskunst.“

2022 Manthey - Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 | Fanaticar Magazin
2022 Manthey - Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 | Fanaticar Magazin
2022 Manthey - Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 | Fanaticar Magazin

Für die Inspiration sorgte der grüngelbe 911 GT4 R von Manthey – auch liebevoll “Grello” genannt. Die Akzente wurden in das Design mit aufgenommen und von Grant Larson von Style Porsche perfektioniert.

Wer nun davon träumt, mit dem Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 neue Rundenrekorde aufstellen zu wollen, sollte vor allem zwei Dinge beachten. Zum einen sollte er verdammt schnell sein da der Racer wie schon erwähnt auf gerade mal 30 Exemplare limitiert ist. Zum anderen sollten mindestens 624.750 Euro auf dem Bankonto verfügbar sein. Sind diese Kriterien erfüllt, ist eine Lieferung ab Januar 2022 möglich.

2022 Manthey – Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 | Fanaticar Magazin

Fanaticar Magazin | Fotos/ Video: Porsche