2019 Porsche in Genf

Wie heißt es doch so schön… alle guten Dinge sind drei. Und bei Porsche ist das Fakt. Denn in Genf haben sich gleich drei Neulinge zum hinzugesellt die allesamt das Prädikat „Fahrspaß“ problemlos bestehen sollten.

2019 Porsche in Genf

Den Anfang macht das 450 PS (331 kW) starke 911 Cabriolet welches in weniger als 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprintet und Volvo mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h einfach mal dezent den Mittelfinger zeigt.

2019 Porsche in Genf

Frecher wird es mit der T-Variante vom 718 Boxster und Cayman. So darf der 300 PS starke (220 kW) starke „Basis“ Boxer dank Dynamikkomponenten wie dem Sport-Chrono-Paket und PASM -Sportfahrwerk sich aggressiv in den möglichst kurvenreichen Asphalt fressen. Ebenfalls an Bord ist das Porsche Torque Vectoring und die mechanische Hinterachs-Quersperre.

2019 Porsche in Genf

Etwas enstpannter aber dennoch flott geht es mit dem aufgefrischten Porsche Macan voran. Der wird in der S Variante nun von einem neuem Dreiliter-V6 mit Twin-Scroll-Lader vorangetrieben und bringt es auf 354 PS (260 kW). Dank Allrad und Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe haben die 480 Nm an Drehmoment keinerlei Probleme mit spontanen Vortrieb.

2019 Porsche in Genf

Alle guten Ding sind drei.. und wir wir wollen sie alle fahren…..

Fotos: Porsche