Elektroautos sind auf dem Vormarsch. Zwei Gattungen werden dabei bis jetzt aber weitestgehend ignoriert. Der Kombi und das Cabriolet. Polestar hat ein Erbarmen mit den Frischluftfans und präsentierte jetzt den Polestar O2. 

Anzeige:

Was soll man sagen? Wieder mal hat Polestar einen optischen Leckerbissen geschaffen. Dabei fungiert der Schwede auch als Coupe, denn statt eines Stoffverdeck kommt ein Hardtop mit Panoramaverglasung zum Einsatz. 

Wer die Schönheit von Küstenstraßen wie zum Beispiel der California State Route 1 für die Nachwelt auffangen möchte, profitiert in der Studie von einem besonderen Gimmick in Form einer hinter den Rücksitzen verbauten Drohne. Die hebt auf Befehl ab und verfolgt den O? mit bis zu 90 km/h. 

Ob und wann das Cabriolet kommen wird… wir wissen es nicht. Polestar hätte hiermit aber ein perfektes Prestige-Auto und würde ein derber Magenschlag für Elon Musk sein, dessen Tesla Roadster Nachfolger bisher immer noch nicht realisiert wurde. Fraglich, ob der genauso nomnomnom ausschauen wird. 

Polestar O2 | Fanaticar Magazin
Polestar O2 | Fanaticar Magazin
Polestar O2 | Fanaticar Magazin
Polestar O2 | Fanaticar Magazin
Polestar O2 | Fanaticar Magazin
Polestar O2 | Fanaticar Magazin
Polestar O2 | Fanaticar Magazin
Polestar O2 | Fanaticar Magazin

Fanaticar Magazin | Foto: Polestar