2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar

Das fängt ja gut an… Stillstand auf der Autobahn.

Dieses Jahr war es wieder einmal soweit. Nach vier Jahren Pause fanden die Ferrari Racing Days endlich wieder in Deutschland statt, genauer gesagt in Hockenheim. Von Hamburg ging es am Freitag morgen los inmitten von 30 gut aufgelegten Ferrari-Fahrern. Das Fahrfeld war bunt, die Aufmerksamkeit um so größer.

Wenn die Sonne zum Wochenende grüßt und 30 wild gewordene Renner aus Maranello die Autobahn entlangpesen kann das nur gut werden – dachte ich zumindest. Denn wenn sich der Verkehr auf dem heiligen Asphalt staut nützen selbst die schnellsten Pferdestärken nichts mehr.

2013 Ferrari Days - Fanaticar

30 Ferrari und kein Vorankommen…

Knapp 3 Stunden im Stau bei 29 Grad. immerhin waren wir mit einem offenen 458 Italia Spider unterwegs und konnten so etwas für unsere bleiche Haut tun. Schlussendlich kamen wir nach nervenaufreibenden 9 Stunden am Hotel an. Duschen, Schlafen, Gute Nacht. Zu mehr waren wir nicht mehr in der Lage.

Das war auch gut so, denn am nächsten Tag hieß es zu früher Stunde: Raus aus den Federn. Über 1000 Ferrari gab es an diesen Tagen zu bewundern. Vom Fahrerlager wurden wir vom Streckenpersonal auf den passenden Parkplatz gelotst. Kaum ausgestiegen, werden wir von den ohrenbetäubenden Geräuschen der F1 Clienti und der FXX Programme vom Enzo und 599 begrüßt. Herrlich!

2013 Ferrari Days - Fanaticar

Formel 1 Feeling in der Boxengasse

An der Boxengasse ging es hoch her. Formel 1 lässt grüßen. Reifenwechsel- Tanken – das volle Programm. Doch jetzt ging es richtig los. Die Ferrari Challenge der 458 Italia ging an den Start und hier wurde gefightet bis zur letzten Rille. Kampfspuren waren Pflicht.

Manch ein Gefecht wurde dann am Ende doch ein wenig heißer- besonders am nächsten Tag. Dort verloren nämlich sechs der Challengefahrer in der ersten Kurve die Kontrolle über ihre Boliden. Dabei kam es zu Blechschäden – die Fahrer blieben unverletzt.

2013 Ferrari Days - Fanaticar

Wo gehobelt wird, fallen Späne!!!

Am Nachmittag kam es dann zu einer ganz besonderen Premiere. Wir durften exklusiv den neusten Renner aus Maranello bewundern, den Ferrari 458 Speciale. Offiziell wird der Nachfolger des F430 Scuderia erst zur kommenden IAA präsentiert. Ich muss ehrlich sagen das Auto ist wirklich der Hammer – die ganzen neuen Features die dieses Auto beinhaltet sind schon eine Kampfansage gegen die Elite der Sportwagenwelt. Ich möchte hier nicht zu viel verraten – schaut euch den Speciale in Frankfurt auf der IAA an wenn ihr da seid- es lohnt sich!

Nach dieser Präsentation fuhren nochmal die F1 Clienti, dieses Mal mit dem Ferrari Testfahrer Marc Gene der mit einigen Burn outs dem Publikum sein Können zeigte.Am Abend ging es dann entspannt zurück – ohne Stau – und mit standesgemäßer Höchstgeschwindigkeit.

2013 Ferrari Days - Fanaticar

Zwei Ferrari 599 FXX beim Boxenstop

Text: Dennis Wilken
Fotos: Dennis Wilken

2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar

Perlmutt ist das neue Ferrari Rot!

2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar

2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar2013 Ferrari Racing Days - Fanaticar