Ford Focus ST Tunier - Fanaticar Magazin

Ford Focus ST Tunier – Fanaticar Magazin

Mit dem neuen Focus ST bringt Ford wieder eine fünftürige Fließheck Limousine mit richtig viel Dampf auf den Markt. Der auch als Kombi erhältliche Focus ST wird dabei von einem 2,0 Liter großen und 184 kW (250 PS) starken Turbo-Vierzylinder vorangetrieben. Dabei wirken immerhin 360 Nm auf der Vorderachse zwischen 2.000 und 4.500 U/min und lassen den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 6,5 Sekunden hinter sich. Maximal schießt der Focus ST mit 248 km/h über den Apshalt. Um den sportlichen Charakter nochmal zu verstärken, entwickelte Ford einen Sound-Symposer speziell für den ST. 

Bei starker Beschleunigung wird der Sound-Symposer geöffnet, ein elektronisch gesteuertes Ventil. Der Sound-Symposer intensiviert das sportlich-kernige Motorgeräusch, ein spezielles Rohr überträgt diesen Sound dann in den Armaturenträger und damit ins Cockpit – und sorgt bei den Insassen des neuen Ford Focus ST für kalkulierten und kultivierten Nervenkitzel. Bei normaler Fahrt und moderater Beschleunigung bleibt das Ventil dagegen geschlossen, der Sound-Symposer somit inaktiv, damit es im Cockpit des neuen Ford Focus ST angenehm ruhig ist. So kombiniert ergibt sich ein ein entspannter Kompromiss aus entspannten Vorankommen im Alltag und sportlicher Verführung auf der Landstraße. Dennoch soll sich der ST mit nur 7,2 Liter auf 100 km im Durchschnitt begnügen.

Die Suche nach dem richtigen Sound für das richtige Fahrzeug ist eine anspruchsvolle Arbeit und erfordert viel Liebe zum Detail. Nach der Entwicklung des Sound-Symposers im Klanglabor wurde das System unter realen Bedingungen auf der Teststrecke optimiert.Die fünftürige Ford Focus ST-Fließheck-Limousine kostet ab 27.950 Euro. Der neue Ford Focus ST steht darüber hinaus auch in der ebenfalls fünftürigen Kombivariante Turnier zur Verfügung – der Mehrpreis des Turnier gegenüber der Limousine beträgt 950 Euro.

Text: Mario-Roman Lambrecht
Fotos: Ford