2016 Porsche 911 Carrera S | Fanaticar MagazinPressatmung bei Sportwagen ist immer so eine Sache. Manch einer mag sie,  manch einer mag sie nicht. Doch der moderne Fortschritt ist nicht zuletzt dank der weltweit immer strenger werdenden Abgasverodnungen nicht mehr aufzuhalten. Und so kommt es wie es kommen muss auch Porsche beugt sich dem Trend. Damit trifft es aber genau den richtigen, den die Schwaben beweisen schon seit Jahrzehnten, dass sie es in Sachen Turbo-Power draufhaben. Denn der Chefporsche 911 Turbo bringt schon Jahrzehnten die automobilen Fans zum schwärmen. Doch fortan werden auch die Basismodelle einen kräftigen Turboschub bekommen. 
2016 Porsche 911 Carrera S | Fanaticar MagazinLeistungtechnisch wird der Kunde hier mit einem Leistungsplus von 20 PS (15 kW) belohnt. De facto kommt der 911 Carrera auf satte 370 PS (272 kW) und der Carrera S sogar auf 420 PS (309 kW). Besonders das Drehmoment wurde signifikant um 60 Nm nach oben geschraubt. Die 450 Nm beim Carrera beziehungsweise 500 Newtonmeter beim Carrera S sollte nicht nur sportliche ambitionierte Fahrer begeistern sondern auch schaltfaule Langstreckenfahrer begeistern. Wer sich für das PDK-Getriebe erwärmen kann wird dazu noch mit einem Verbrauch von gerade mal 7,4 Litern beziehungsweise 7,7 Litern (Carrera S) im Schnitt belohnt. Jedoch waren die Sechszylinder-Motoren von Porsche auch als Sauger schon immer für ihre Sparsamkeit bekannt. Reale Verbräuche von unter 10 Litern im Schnitt sind eher die Regel als die Ausnahme. Mit einem Sprint von gerade mal 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h unterbietet der Carrera S mit PDK zudem als erster Carrera die magische Vier-Sekunden-Marke. Maximal sind bis zu 308 km/h drin. 2016 Porsche 911 Carrera S | Fanaticar MagazinÄußerlich präsentiert sich der 911 Carrera mit vielen optischen Verfeinerungen: Diese reichen von neuen Scheinwerfern mit Vierpunkt-Tagfahrlicht über schalenlose Türgriffe bis zu einem neu gestalteten Heckdeckel mit vertikalen Lamellen und neuen Heckleuchten – unter anderem mit den charakteristischen Vierpunkt-Bremsleuchten. Im Innenraum bietet das neue, serienmäßige Porsche Communication Management mit Multitouch-Bildschirm ein deutlich erweitertes Funktionsspektrum und eine erheblich vereinfachte Bedienung. Das PCM lässt sich analog zu einem Smartphone mit Multitouch-Gesten auf dem Sieben-Zoll-Bildschirm bedienen. So ist zum Beispiel auch die Eingabe per Handschrift möglich. Mobiltelefone und Smartphones lassen sich nun auch per W-LAN verbinden. Die erstmals in der Mittelarmlehne integrierte Smartphone-Ablagefläche sorgt zudem für akkuschonendes Laden und optimierten Mobilfunk-Empfang. Neu ist auch die Möglichkeit zur Verbindung des iPhones mit dem PCM zur Nutzung von Apple CarPlay.2016 Porsche 911 Carrera S | Fanaticar MagazinFür die Fahrdynamik verantwortlich zeichnet sich das erstmals serienmäßige PASM-Fahrwerk mit zehn Millimeter Tieferlegung. Zusammen mit der optional angebotenen Hinterachslenkung soll das fahrdynamische Spektrum nochmals deutlich erweitert werden.  In Verbindung mit dem optionalen Sport Chrono-Paket verfügt der 911 Carrera erstmals über einen Mode-Schalter im Lenkrad, der vom Hybrid-Modus-Schalter des 918 Spyder abgeleitet ist. Der Mode-Schalter besteht aus einem drehbaren Ring mit vier Positionen für die Fahrprogramme „Normal“, „Sport“, „Sport Plus“ und „Individual“. Die letztgenannte Einstellung ermöglicht es dem Fahrer, je nach Ausstattung sein ganz individuelles Fahrzeug-Setup beispielsweise von PASM, aktiven Motorlagern, PDK-Schaltstrategie und Sportabgasanlage zu konfigurieren. In Kombination mit PDK-Getriebe beinhaltet der Mode-Schalter einen zusätzlichen Druckknopf, den so genannten „Sport Response Button“. Bei dessen Betätigung wird der Antriebsstrang für 20 Sekunden für bestmögliche Beschleunigung, zum Beispiel für anstehende Überholvorgänge, vorkonditioniert. Dazu wird der optimale Gang eingelegt sowie die Motorsteuerung kurzzeitig für noch spontaneres Ansprechen angepasst.2016 Porsche 911 Carrera S | Fanaticar Magazin
Markteinführung im Dezember

Die neuen Porsche 911 Carrera-Modelle kommen in Deutschland am 12. Dezember 2015 zu folgenden Preisen einschließlich Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung auf den Markt:

911 Carrera 96.605 Euro
911 Carrera S 110.766 Euro
911 Carrera Cabriolet 109.695 Euro
911 Carrera S Cabriolet 123.856 Euro