Die Definition eines perfekten Automobils ist schwer zu beantworten denn jeder präferiert dies anders. Fragt man mich persönlich, dann kommt der Jeep Wrangler dieser Vorstellung wohl am nächsten. Kaum ein anderes Auto vermag dieses Freiheitsgefühl zu vermitteln, denn die wahre Komfortzone des Wrangler beginnt erst jenseits des schnöden Asphalts.

Anzeige:

Verliebt war ich schon immer in den kleinen Racker aber der große Heartbeat kam Ende 2019 in Bikini daher. Diese perfekte Farbe auf dem legendären Ikonen-Design des viertürigen Unlimited und als Zusatz 270 turbogeladene Benziner Pferde – kann es noch besser werden? Türlich – wenn dazu noch das elektrische Stoff-Panoramadach installiert ist. Hach!

Und wenn eben diese Fahrzeug zwei Wochen in deiner Garage steht dann ist Schlaf unwichtig denn du möchtest jede Sekunde mit ihm auskosten. Bewährt hat er sich in jedweder Situation. Ob nun im Alltag, auf der Autobahn, auf dem Land – sogar die eine oder andere kurvige Passage ist erstaunlich flott gemeistert.

Auch wenn es manch einer kaum glauben mag, der Wrangler ist für heutige Verhältnisse extrem übersichtlich. In Zeiten wo selbst urbane Kleinwagen mit „coupehaften“ Zügen ohne Kameras und Parksensoren aufgeschmissen wären ist es schon fast ein Segen mit dem Wrangler ins Parkhaus zu fahren. Ändert natürlich nichts daran, dass er ein Big Boy ist und dementsprechend Platz beansprucht. Sensoren und Kameras sind aber trotzdem vorhanden auch, wenn sie fast nie vonnöten waren.

Doch wer seinen Wrangler wirklich liebt den hält es nicht lange im urbanen Dschungel wo die Steigung maximal in einem Bordstein zu finden ist. Und im Gegensatz zum letzten Jahr ist es im Hamburger Raum auch recht trist was die Offroadmöglichkeiten angeht.

Fündig werden wir aber dennoch im Offroadpark Südheide zwischen Celle und Wolfsburg. In einem großzügigen Gelände darf mit allem gespielt werden, was sich geländegängig nennt. Und ja wir haben eine Menge Spaß gehabt aber es wurde auch schnell klar, dass der Wrangler sich hier maximal aufwärmt. Noch ernüchternder wäre es wohl mit der Top-Variante „Rubicon“ die bei Jeep die maximale, serienmäßig erhältliche, Offroadtauglichkeit repräsentiert. Perfekt wird es dann mit der Dreitürer-Variante, dessen kürzerer Radstand nochmals Vorteile im Gelände mit sich bringt.

Man sollte sich also vorher wirklich überlegen welche Variante man sich zulegen möchte. Grundsätzlich lässt sich beim Wrangler so ziemlich alles nachrüsten und individualisieren was dann aber auch ordentlich ins Geld geht. Wer also wirklich rough ins Gelände will sollte direkt auf den „Rubicon“ setzen. Regulär dürfte aber der Sahara den meisten Abenteurern genügen. Für mich als Fotograf war und ist dieses Fahrzeug zudem von hohem Nutzwert. Besonders glücklich hat mich in der Hinsicht der Kofferraum gemacht, der einfach herrlich groß geraten ist.

Diesel oder Benziner? Das ist immer so eine Sache. Auch hier muss man abwägen. Der Benziner hat sich mit einem Verbrauch von 9-11 Litern im Schnitt mehr als Wacker geschlagen und ist extrem laufruhig. Der Diesel drückt natürlich ordentlich nach vorne was im Gelände von Vorteil sein kann. Und natürlich kommt ihm auch der Verbrauchsvorteil zu Gute. Ganz persönlich würde ich lieber den leider nicht in Europa erhältlichen V6 Sauger nehmen. Das hat aber mit meinem Befinden zu tun dass der Sauger einfach weniger potentiell anfällige Technik hat und sich schon seit Ewigkeiten bewährt hat. Reine Geschmackssache aber so oder so setze ich lieber auf Benzinpower.

#Fanaticarporn Jeep Wrangler Unlimited

Zwei Wochen mit einem Jeep Wrangler sind …….. viel zu wenig !!! Man möchte ihm permanent reisen. Er gibt einem einfach dieses Gefühl keine Probleme zu bekommen quasi unzerstörbar zu sein. Diese Robustheit ist es die in einem diesen Freiheitsdrang entfacht. Und es ist schade das diese Gattung mittlerweile so selten geworden ist. Aber heute fährt man halt lieber mit überteuerten Pseudo-Gelände-SUV vor den Kindergarten und zerkratzt sich dabei die sündhaft teure 23-Zoll-Felge am Bordstein. Sorgen die man in einem Wrangler nie haben wird – der wird sowieso serienmäßig mit Abenteurerwahnsinn ausgestattet.

Fanaticar Magazin | Fotos: @marioroman-pictures | Video: Anastasia Ost | Text: Mario-Roman Lambrecht

2020 Jeep Wrangler Unlimited

Technische Daten 2020 Jeep Wrangler Unlimited

MotorZweilter-Vierzylinder-Reihenmotor
Leistung in PS / kW270 PS / 199 kW
maximales Drehmoment400 Nm
Kombinierter Durchschnittsverbrauch10,1 Liter auf 100 km
Co2 Emissionen207 g/km
Getriebe8-Stufen-Automatikgetriebe
Preisab 49.714,00 €

Mehr vom Jeep Wrangler

2020 Jeep Wrangler Unlimited Sahara - marioroman pictures
Jeep Winter Experience - Fanaticar Magazin
Jeep Winter Experience – Fanaticar Magazin